Abo
  • Services:

Apple: iOS 8.0.1 wieder zurückgezogen

Apple hat mit iOS 8.0.1 ein Update für sein mobiles Betriebssystem veröffentlicht, das die größten Patzer von iOS 8 ausbügeln sollte. Es stand für iPhones, iPads und iPod Touch zur Verfügung, ist jedoch wegen Problemen wieder zurückgezogen worden.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
iOS 8.0.1 mit zahlreiche Fehlerbehebungen
iOS 8.0.1 mit zahlreiche Fehlerbehebungen (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Eine Woche nach dem Marktstart von iOS 8 und dem iPhone 6 und 6 Plus hat Apple ein Update vorgestellt. iOS 8.0.1 sollte, den Release Notes nach, zahlreiche Fehler des neuen mobilen Betriebssystems beheben. Erstmals sollten Entwickler damit Apps mit Healthkit-Funktionen im iTunes App-Store veröffentlichen können. Die Funktion, auf die gespeicherten Gesundheitsdaten zuzugreifen, hatte Apple bei iOS 8 deaktiviert. Apple musste das Update jedoch zurückziehen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Bei einigen iPhone-6-Nutzern funktionierten danach keine Mobilfunkverbindungen mehr. Auch die Entriegelung per Touch ID ging bei einigen Anwendern nicht mehr. Nutzer sollen das Update nicht aufspielen und bei Problemen ein Downgrade auf iOS 8 via iTunes durchführen. Vermutlich sind nur Nutzer betroffen, die das Update "over-the-air" (OTA) aufspielten.

iOS 8.0.1 sollte auch ein Problem beheben, das dazu führte, dass Drittanbietertastaturen bei Codeeingabe durch den Benutzer gelegentlich deaktiviert wurden. Die wechselbaren Software-Tastaturen sind eine der Neuerungen von iOS 8. Außerdem sollte durch das Update die Problematik verschwinden, dass einige Apps nicht mehr die Fotomediathek nutzen konnten.

Die Zuverlässigkeit des Einhandmodus auf dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus sollte ebenfalls verbessert werden. Die Funktion, die mit einer schnellen Doppelberührung des Homebuttons aufgerufen wird, kommt mit iOS 8 nicht immer zum Vorschein. Sie verschiebt den Bildschirminhalt der großen Displays so nach unten, dass er mit den Daumen erreicht werden kann, ohne dabei umgreifen zu müssen.

Eine gelegentlich unbeabsichtigte Datennutzung beim Empfang von SMS/MMS-Nachrichten sollte es mit dem Update ebenfalls nicht mehr geben. Das war einer der Fehler von iOS 8, die kaum diskutiert wurden. Außerdem sollte die Familienfreigabe für In-App-Käufe nun besser funktionieren.

Die aus iCloud-Backups gelegentlich nicht wiederherstellbaren Klingeltöne sollten problemlos genutzt werden können.

Ein ärgerliches Problem bei Uploads mittels des eingebauten Safari-Browsers sollte ebenfalls beseitigt werden. Es verhindert, dass Daten vom Browser hochgeladen werden konnten. Ob auch die Verbindungsprobleme mit WLANs und Mobilfunk behoben werden sollten und die Bluetooth-Anbindung an Fahrzeuge wieder besser funktionieren sollte, ist nicht bekannt.

Nachtrag vom 24. September 2014, 20:27 Uhr

Apple musste das Update wieder zurückziehen, der Text wurde entsprechend geändert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 579€
  2. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...
  4. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...

Lapje 26. Sep 2014

Moin, mir ist gestern etwas aufgefallen: Hab mein iPad Air aufgeladen und von der...

Lapje 26. Sep 2014

Wie bitte?

der_wahre_hannes 26. Sep 2014

Was denn jetzt? Garantie oder Gewährleistung? Das sind zwei verschiedene Dinge. ;)

jjo 25. Sep 2014

Du hast doch jetzt mit voller Absicht eine Funktion raus gesucht, die das iPhone...

jjo 25. Sep 2014

Wieso wird bei Apple eigentlich gern so großzügig aufgerundet? (:


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    •  /