Abo
  • Services:
Anzeige
iOS 7.1.2 ist da
iOS 7.1.2 ist da (Bild: Michael Linden / Golem.de)

Apple: Das ist neu an iOS 7.1.2

iOS 7.1.2 ist da
iOS 7.1.2 ist da (Bild: Michael Linden / Golem.de)

Apple hat mit IOS 7.1.2 die neueste Version seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Neue Funktionen sind nicht dabei, dafür führt Apple zahlreiche Fehlerbehebungen auf, die in dem Update enthalten sind. Auf die Probleme mit iMessages schweigen sich die Release Notes aber aus.

Apple will mit iOS 7.1.2 zahlreiche Fehler beheben, die sich in Version 7 des Betriebssystems für iPhones, iPads und den iPad touch eingeschlichen haben.

Anzeige

Zum einen will Apple die Verbindung und Stabilität für iBeacon verbessern. Die Bluetooth-Baken werden derzeit vor allem im Einzelhandel zur Lokalisierung in Innenräumen und zur Werbung eingesetzt. 

Zum anderen hat Apple mit iOS 7.1.2, nach eigenen Angaben, einen Fehler in Verbindung mit Zubehör von Drittherstellern behoben. Zum Beispiel konnten einige Barcodeleser ihre Daten nicht mehr zum iPhone oder iPad übermitteln. Das Problem soll nun der Vergangenheit angehören.

Außerdem sollen E-Mail-Anhänge in iOS 7.1.2 nun wieder verschlüsselt gespeichert werden. Anfang Mai 2014 kam heraus, dass iOS 7 E-Mail-Anhänge nicht verschlüsselt ablegt, obwohl Apple das eigentlich als Feature zusichert.

Sicherheitsforscher Andreas Kurtz konnte belegen, dass der Fehler mindestens seit iOS 7.0.4 existiert. Kurtz konnte die Anhänge der Test-E-Mails, die er mit einem iOS-Gerät und dem eingebauten E-Mail-Programm heruntergeladen hatte, aus dem Dateisystem herauslesen. Das Auslesen über USB ist allerdings nicht ganz einfach und erfordert es, dass das iOS-Gerät in den DFU-Modus versetzt wird und ein SSH-Zugang mit usbmuxd genutzt wird. Das Verfahren hat Kurtz auf seiner Website dokumentiert.

Ob sich Apple wie versprochen auch dem Problem mit den iMessages angenommen hat, geht aus den Release-Notes nicht hervor. Die Problematik wird mit keiner Silbe erwähnt. Wechselt ein Anwender von seinem iPhone auf Android, erhält er unter Umständen, die nicht ganz geklärt sind, gar keine SMS mehr von Nutzern, die ihm zuvor von iOS aus Nachrichten schickten. Das Problem existiert schon, seit es iMessage gibt. Die iOS-Nutzer, die den Betroffenen Nachrichten schicken, erhalten sogar die Bestätigung, dass ihre Mitteilung ankam, was nicht stimmt. Auf den Android-Geräten erscheint nichts.

Das Update ist rund 30 MByte groß und kann wie gewohnt "Over-the-Air" eingespielt werden. Wer will, kann es auch über iTunes installieren.  Ob der Jailbreak für iOS 7.1.1 noch mit der aktuellen Version funktioniert, ist noch nicht bekannt.

Der Nachfolger von iOS 7 soll schon im Herbst 2014 erscheinen.


eye home zur Startseite
Ekelpack 02. Jul 2014

Das mag schon sein, aber was kümmern iPhone-Besitzer denn bitte Innovationen von Android...

TITO976 01. Jul 2014

Welches iOS Gerät meinst DU? Das welches der User nicht mehr benutzt weil er zu einem...

SEcki 01. Jul 2014

Der Jailbreak ist auch noch mit dieser Version möglich.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 8,75€
  2. (-72%) 5,55€
  3. (-50%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Wartbarkeit

    ms (Golem.de) | 17:31

  2. Re: Vergleich zu Nvidia

    ms (Golem.de) | 17:29

  3. Re: SMR klackert

    JouMxyzptlk | 17:28

  4. Re: Immer dieses Telekombashing!

    bombinho | 17:26

  5. Re: XBox One X ist ein Totalflop :-)

    HubertHans | 17:24


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel