Abo
  • Services:

Apple: Das iPad 3 Wifi vereinzelt mit Empfangsproblemen

Apple untersucht ein Problem mit der WLAN-Variante des iPad 3. Einige Geräte sollen Schwierigkeiten bei der Verbindung mit einem Access Point haben. Zudem beginnt in Australien die Rücknahme der LTE-Variante, für den Fall, dass sich Käufer durch das 4G getäuscht fühlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Einige iPads sollen Probleme beim WLAN-Empfang haben.
Einige iPads sollen Probleme beim WLAN-Empfang haben. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Einem 9to5mac zugespielten Dokument von Apple zufolge soll das iPad 3 in der WLAN-Variante zum Teil Empfangsprobleme haben. Laut dem Dokument soll die Variante mit Mobilfunkmodem das Problem nicht haben. Das hat allerdings in einigen Fällen auch Probleme beim Empfang, wie in einem Thread von Mauser.de zu sehen ist.

Stellenmarkt
  1. NETZkultur Systemhaus GmbH, Lippstadt
  2. Hamburger Pensionsverwaltung e.G., Hamburg

Die Schwierigkeiten beim WLAN-Modell äußern sich durch langsame Datenverbindungen und Unterbrechungen. Zum Teil sollen die betroffenen iPads nicht in der Lage sein, WLAN-SSIDs anzuzeigen. Während Apple die Probleme untersucht, wird es ein sogenanntes EFFA Capture geben (Early Field Failure Analysis). Betroffene Geräte werden zurückgenommen und von Apple-Ingenieuren untersucht. Der Nutzer bekommt ein Austauschgerät.

Derweil hat Apple in Australien ein weiteres Austauschprogramm begonnen. Macrumors berichtet von E-Mails an Kunden, die das iPad 3 4G gekauft haben.

Wie in Deutschland ist die LTE-Einheit auch in Australien nicht nutzbar, da die örtlichen Frequenzen vom iPad 3 nicht verwendet werden können. Auch dort ist maximal DC-HSPA möglich. Dementsprechend hat Apple in Australien Ärger bekommen. Wer das iPad 3 mit Mobilfunkmodem vor dem 28. März gekauft hat, kann das Tablet in unbeschädigtem Zustand zurückgeben und bekommt sein Geld wieder.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 45,99€ Release 04.12.
  3. (-79%) 4,25€
  4. (-70%) 8,99€

Anonymer Nutzer 06. Apr 2012

:P

AndiMoesepacken 06. Apr 2012

Na da hab ich ja Glück gehabt. Ich hab bei meinem weder einen gelbstich noch...

CrayZee 05. Apr 2012

Das waren die pöhsen Fosconn-Bastel-Chinesen. Sofort vom Gehalt abziehen, den Bockmist!


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

      •  /