Abo
  • Services:

Apple Configurator: Mehrere Dutzend iOS-Geräte gleichzeitig pflegen

Administratoren haben es nicht leicht, iOS-Geräte zu konfigurieren. Bei einer Handvoll Geräte mag das noch manuell möglich sein, aber ein unternehmensweiter Einsatz dürfte so kaum noch handhabbar sein. Mit dem Apple Configurator für Mac OS X wird Abhilfe geschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Configurator
Apple Configurator (Bild: Apple)

Der Apple Configurator für Mac OS X verwaltet eine große Zahl mobiler Geräte wie iPhone, iPad und iPod touch unter einer einfachen Oberfläche. Der Administrator kann bis zu 30 Geräte gleichzeitig auf eine neue iOS-Version aktualisieren, Einstellungen vornehmen, Apps installieren und Daten auf die Geräte kopieren. Auch die Personalisierung der Mobilgeräte ist mit dem Apple Configurator möglich.

  • Apple Configurator (Bild: Apple)
  • Apple Configurator (Bild: Apple)
  • Apple Configurator (Bild: Apple)
  • Apple Configurator (Bild: Apple)
  • Apple Configurator (Bild: Apple)
Apple Configurator (Bild: Apple)
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Darüber hinaus können Backups erstellt und wieder eingespielt, Apps importiert und synchronisiert sowie Konfigurationsprofile verwaltet werden. Die Funktion "betreute Geräte" ermöglicht es außerdem, dass die darunter erfasste Hardware mit anderen Computern synchronisiert werden kann.

Der Apple Configurator kann kostenlos über den Mac App Store heruntergeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 33,49€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

nutcase 09. Mär 2012

Gerade im Firmenumfeld gibt es gute Gründe, nicht auf Apple Vista umzusteigen. Wenn z.B...

waswiewo 09. Mär 2012

Hinter seinem Titel war ein Fragezeichen. Man muss nicht gleich über jeden herfallen, nur...

jayrworthington 09. Mär 2012

Leider nein, da faellst Du wie die meisten KMU in das schwarze Loch zwischen "Mach's von...

linuxuser1 09. Mär 2012

Das geht beim iPhone doch alles.


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /