Apple, Cisco, Nintendo: Sonst noch was?

Was am 17. September 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Apple, Cisco, Nintendo: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Apple überrascht Entwickler: Die Veröffentlichung von iOS 14 hat Apple mit nur einem Tag Vorlauf angekündigt. Das hat viele App-Entwickler und Teams verärgert, für die dieser Zeitraum schlicht zu kurz war, um ihre Software final anzupassen.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn
  2. Chief Information Security Officer / CISO (m/f/d
    J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim
Detailsuche

MAC-Adressprobleme bei Cisco: Die Identity Services Engine (ISE) von Netzwerkspezialist Cisco hat Probleme mit den zufällig erzeugten MAC-Adressen in Android 10 und iOS 14. Betroffene Geräte könnten ihre Verbindung zum Netzwerk verlieren, da die Richtlinien die Verbindung verhindern.

Ende einer Ära: Nintendo hat die Handheld-Konsole 3DS eingestellt. Das bestätigte das Unternehmen auf der japanischen Produktseite. Die Nintendo Switch Lite ist damit der einzige verbliebende Ableger, der ausschließlich als Handheld genutzt wird.

Systemanforderungen für Mafia Definitive Edition und Watch Dogs Legion: Für Mafia Definitive Edition genügt als Empfehlung ältere Hardware wie Core-i7 3770 und eine Geforce GTX 1080, für Watch Dogs Legion soll es in 1080p eine Geforce GTX 1060 oder Radeon RX 480 und in 1440p eine Geforce RTX 2060S oder Radeon RX 5700 sein. Mit Raytracing rät Ubisoft zu einer Geforce RTX 2070.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Neuer CEO für SiFive: Der Entwickler von RISC-V-basierten CPU-Kernen hat mit Patrick Litte - ehemals Qualcomm - einen neuen Chef erhalten.

Github CLI: Code-Hoster Github hat sein Kommandozeilenwerkzeug (CLI) in Version 1.0 veröffentlicht. Darüber sollen sich die gesamten Aktionen von Github aus dem Terminal heraus steuern und nutzen lassen.

CBS All Access bekommt neuen Namen: Viacom CBS will seinen bisherigen Streaming-Abo-Dienst CBS All Access umbenennen und dabei an den Erfolg von Disney+ anknüpfen. Der bestehende Dienst soll kommendes Jahr die Bezeichnung Paramount+ erhalten. Vorerst ist nicht bekannt, ob Paramount+ auch in Deutschland angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /