Abo
  • Services:
Anzeige
Tim Cook vor dem US-Senat
Tim Cook vor dem US-Senat (Bild: Jason Reed / Reuters)

Android: Es geht um die Nutzung, nicht um die Verkaufszahlen

Über den wachsenden Marktanteil von Android, das Markforschern zufolge Apples iOS überholt hat, mache er sich keine Sorgen, beteuert Cook. Er schaue sich die Zahlen an, steigere sich da aber nicht rein. Apple sei es nie darum gegangen, die meisten Geräte zu verkaufen. Auch bei PCs und Telefonen sei das so: Apple verkaufe die besten, aber nicht die meisten.

Für ihn sei ein wichtiger Indikator zur Beurteilung des eigenen Stands die Nutzung der Geräte. Und hier liege Apple vorn. So habe Apple beispielsweise beim Webbrowsing mit Tablets einen Marktanteil von 80 Prozent. Cook verweist auf eine Studie von IBM, die untersucht hat, mit welchen Geräten am letzten Black Friday in den USA welcher E-Commerce-Umsatz gemacht wurde. Über das iPad allein sei dabei mehr Umsatz gemacht worden als über alle Android-Geräte, Tablets und Smartphones zusammengenommen. Für das iPhone gelte das Gleiche.

Anzeige

Apple gehe es darum, das Leben seiner Kunden zu bereichern, sagt Cook. Es würden weltweit zwar viele Smartphones verkauft, aber nur wenige auch als solche genutzt. So würden viele Android-Smartphones verwendet wie einfachere Feature-Phones. Zudem sei so manches Tablet eines anderen Herstellers gekauft und ausprobiert, aber dann beiseite gelegt worden. Das sei beim iPad anders. Es habe die Art und Weise, wie Computer genutzt werden, verändert. Er selbst nutze das iPad für einen großen Teil seiner Arbeit, das höre man von Android-Nutzern eher selten.

Neben Nutzung und E-Commerce-Umsatz sei die Kundenzufriedenheit ein wichtiger Indikator für Erfolg. Auch hier liege Apple weit vorn.

Google Glass nur ein Nischenprodukt

Google Glass hält Cook nicht für ein Produkt, das die breite Masse ansprechen wird. Er selbst trage eine Brille, weil er müsse, sagt Cook, er kenne aber nur wenige Menschen, die freiwillig eine Brille trügen. Auch sei es vielen Brillenträgern wichtig, dass die Gestelle leicht und kaum sichtbar seien. Daher werde Google Glass vermutlich ein Nischenprodukt bleiben.

Etwas am Handgelenk zu tragen, sei dagegen natürlich. Deshalb halte er das Thema "Wearables", also am Körper getragene Technik, für sehr spannend, sagt Cook, der selbst ein Nike Fuelband trägt. Bei Teenagern sei das allerdings anders, denn sie trügen oft nicht einmal mehr Uhren und müssten daher erst durch tolle Produkte überzeugt werden.

Nach Ansicht von Cook sind dabei vor allem Geräte erfolgreich, die nur eine Aufgabe übernehmen, nicht mehrere zugleich. Konkreter will er aber nicht werden. Er räumt auf Nachfrage lediglich ein, dass das Thema Sensoren "explodieren" werde.

 Apple-Chef im Interview: Tim Cook über Android, Apple-TV, Steuern und Google GlassWarum gibt es nur ein iPhone-Modell? 

eye home zur Startseite
elgooG 03. Jun 2013

Genau, außerdem lassen sich solche Brillen durch das "CE"-Logo erkennen. Natürlich...

SaSi 31. Mai 2013

das auf dem mac nicht alles läuft, sollte bekannt sein - wozu gäbe es sonst parallels?

the_spacewürm 31. Mai 2013

Was soll er sonst sagen? "Die andere verkaufen mehr und bessere Geräte, Apple ist einfach...

Emulex 31. Mai 2013

Es ist schon faszinierend, wie ein erwachsener Mensch bereits bei solchen Kleinigkeiten...

neocron 30. Mai 2013

und genau das ist auch quatsch ... Alles was zaehlt ist ein individuelles...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. dSPACE GmbH, Paderborn, Wolfsburg, Böblingen, Pfaffenhofen
  3. Gebr. Bode GmbH & Co. KG, Kassel
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 10€ Rabatt auf Game of Thrones, reduzierte Box-Sets und 2 Serien-Staffeln auf Blu-ray für...
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 19,99€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  2. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  3. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  4. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  5. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten

  6. Digitale Assistenten

    Google und Amazon kämpfen um Vorherrschaft

  7. Xperia Touch im Hands on

    Projektor macht jeden Tisch Android-tauglich

  8. RetroPie

    Distribution hat keine Rechte mehr am eigenen Namen

  9. Nokia 3310 im Hands on

    Der Nokia-Knochen mit Hipsterpotenzial

  10. Auto

    Macchina M2 bietet Zugriff auf Fahrzeugelektronik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watch 2 im Hands on: Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
Watch 2 im Hands on
Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
  1. Moto G5 und Moto G5 Plus im Hands on Lenovos kompakte Mittelklasse ist zurück
  2. Handy-Klassiker HMD Global bringt das Nokia 3310 zurück
  3. Galaxy Book im Hands on Samsung bringt neuen 2-in-1-Computer

Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

  1. Re: Leider falsche OS

    Unix_Linux | 16:47

  2. Re: Warum bedeutet klein auch meist wenig Leistung?

    Unix_Linux | 16:46

  3. Re: "Selber Schuld"

    JohnStones | 16:45

  4. Re: Steam

    Iruwen | 16:42

  5. Re: Wozu?

    Chris0767 | 16:41


  1. 16:32

  2. 16:12

  3. 15:33

  4. 14:31

  5. 14:21

  6. 14:16

  7. 13:30

  8. 12:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel