Apple: Carplay soll künftig Klimaanlage und Soundsystem steuern

Apples Carplay soll tiefer in die Autos eingreifen können als bisher und beispielsweise die Klimaanlage, die Sitzeinstellung und vieles mehr regeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Porsche Classic Communication Management im Porsche 911 F
Porsche Classic Communication Management im Porsche 911 F (Bild: Porsche)

Apples Carplay soll künftig mehr ins Fahrzeug integriert werden. Derzeit nutzt Carplay das Fahrzeugdisplay, um speziell an den Bildschirm angepasste Apps darzustellen, die auch über den Touchscreen bedient werden können. Mit Siri lässt sich das System steuern.

Stellenmarkt
  1. Akademische Seiteneinsteigerinnen / Seiteneinsteiger zur Bekämpfung der Wirtschafts- oder ... (m/w/d)
    Polizei Berlin, Berlin
  2. Inhouse ERP Manager (m/w/d)
    baramundi software AG, Augsburg
Detailsuche

Bloomberg berichtet, dass Apple Carplay erweitern will. So soll die Steuerung der Klimaanlage, die Anpassung der Sitze und andere Einstellungen künftig über Carplay möglich werden, was aber nur klappt, wenn die Fahrzeughersteller entsprechende Schnittstellen anbieten. Auch Fahrdaten wie die aktuelle Geschwindigkeit, die Temperatur und Motordaten sollen künftig von Carplay angezeigt werden.

Laut Bloomberg befindet sich Apples Projekt mit dem Codenamen Ironheart in einem frühen Entwicklungsstadium. Ob Fahrzeughersteller auf den Zug aufspringen oder lieber ihre eigenen Infotainment-Systeme entwickeln werden, wird sich noch zeigen.

Wann Apple sein neues Carplay vorstellen wird, ist noch unklar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. MagSafe Anrufrekorder: Magmo nimmt iPhone-Telefonate auf
    MagSafe Anrufrekorder
    Magmo nimmt iPhone-Telefonate auf

    Der Magmo ist ein iPhone-Anrufrekorder, der per Magsafe am Smartphone befestigt wird. Finanziert wird er per Crowdfunding.

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Nur noch Elektroautos: Volkswagen stellt ab 2024 Verbrenner-Autos in Norwegen ein
    Nur noch Elektroautos
    Volkswagen stellt ab 2024 Verbrenner-Autos in Norwegen ein

    Volkswagen wird den Verkauf von Benzin-, Diesel- und Hybridautos in Norwegen am 1. Januar 2024 einstellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /