Abo
  • Services:

Apple: Bye, Bye Kopfhörer-Adapter

Apple hat bei allen iPhone-Modellen den bisher beiliegenden Kopfhörer-Adapter entfernt. Auch die iPhones 7 und 8, die noch immer im Verkauf sind, werden nun ohne den Adapter vertrieben.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples Klinke-Lightning-Adapter
Apples Klinke-Lightning-Adapter (Bild: Andreas Donath)

Apple legte bis vor Kurzem dem iPhone 7 und dem iPhone 8 einen Kopfhöreradapter bei. Damit ließen sich Kopfhörer mit 3,5-mm-Klinkenanschluss am Lightning-Eingang des Smartphones verwenden. Die iPhones 7 und 8 werden immer noch als Neugeräte verkauft, doch in der Schachtel fehlt nun der zuvor erwähnte Adapter. Das berichtet Softpedia.

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken, München
  2. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg

Beim iPhone Xs und dem iPhone Xs Max liegt der Kopfhöreradapter seit Anfang an nicht mehr bei. Doch Apples Entscheidung, auch bei älteren Modellen den Adapter aus der Schachtel zu entnehmen, und nur noch separat zu verkaufen, wirkt unverständlich.

Es gibt immer noch Käufer, die dem widersprechen, weil sie noch einen Adapter in Neugeräte-Verpackungen gefunden haben, doch vermutlich handelt es sich dabei um ältere Bestände. Auf Apples Webseite wird der Kopfhöreradapter nicht mehr als Verpackungsinhalt der Geräte aufgeführt.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. (-78%) 12,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 20,99€ - Release 07.11.

crazypsycho 15. Okt 2018 / Themenstart

Der Stecker in der Buchse. Das kann man bei allen Kopfhörern machen. Ein lackiertes...

crazypsycho 14. Okt 2018 / Themenstart

Du meinst also 1% weniger Umsatz macht nix aus?

Marconry 14. Okt 2018 / Themenstart

Da muss ich mich ganz auf dein Wort verlassen, ich kaufe nicht so häufig Gro...

Handle 14. Okt 2018 / Themenstart

Für mich ist die Kundengängelung seitens Apple einfach ein No-Go. Warum dürfte ich als...

forenuser 13. Okt 2018 / Themenstart

Seit müssen Preise für Luxusprodukte gerechtfertigt werden? 2.000 Euro für einen Anzug...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    •  /