Abo
  • Services:

Apple: Boot Camp für Windows 10

Apple hat mit Boot Camp 6 eine neue Version seiner Software zum Einrichten einer Dual-Boot-Konfiguration vorgestellt, mit der auf einem Mac auch Windows 10 parallel zu OS X installiert werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Boot Camp 6 von Apple ist da.
Boot Camp 6 von Apple ist da. (Bild: DVIDSHUB/CC BY 2.0)

Apple hat Boot Camp 6 veröffentlicht. Boot Camp ist eine Software, mit der Microsoft Windows neben Mac OS X auf einem Mac mit Intel-Prozessor installiert werden kann. Die wichtigste Neuerung der neuen Version ist die Unterstützung für Windows 10. Außerdem sind Treiber für Peripheriegeräte dazu gekommen, die bisher nicht unterstützt wurden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim, deutschlandweit
  2. Bosch Gruppe, Wernau (Neckar)

Nach Apples Angaben funktioniert unter Windows nun auch die in diversen aktuellen Mac verbaute USB-3.0-Schnittstelle. Beim Macbook 12 Zoll wird die USB-Typ-C-Schnittstelle unterstützt, auch Thunderbolt und der DVD-Brenner Superdrive können angesprochen werden. Zudem können die eingebauten Kartenleser des Macbook Pro sowie des Apple Air unter Windows genutzt werden. Auch die Tastaturen, das Magic Trackpad und die Magic Mouse können mit Boot Camp unter Windows eingesetzt werden.

Die Windows 10 Unterstützung ist auch mit dem Macbook Pro und dem Macbook Air ab dem Baujahr Mitte 2012 nutzbar. Die iMac-und Mac-Mini-Familien werden erst ab den Modellen unterstützt, die Ende 2012 auf den Markt kamen. Natürlich kann Windows 10 mit dem neuen Boot Camp auf allen modernen Mac Pro installiert werden. Wer sich bei seinem eigenen Mac unsicher ist, kann online eine Liste einsehen.

Wer einen Mac mit Fusion Drive nutzt, wird feststellen, dass die Windows-Partition ausschließlich auf der mechanischen Festplatte, aber nicht auf der SSD erzeugt wird.

Wer mit Boot Camp 6 sein Windows 10 auf dem Mac installieren will, sollte sich die ISO-Datei des Betriebssystems besorgen oder die USB-Stick-Version nutzen. Das Update erhalten derzeit nur bisherige Nutzer über die Softwareaktualisierung von OS X. Wer Boot Camp nicht installiert hat, findet derzeit keinen Download der neuen Version.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Nyx 13. Aug 2015

Das funktioniert aber nur wenn EFI richtig ticket, was bei einem iMac Late 2012 nicht der...

mgh 13. Aug 2015

Hast du hier nen Link für? Wollte eigentlich heute Abend mal wieder versuchen mein 2008er...

Bill Carson 13. Aug 2015

Hat das schon jemand laufen und getestet? Zumindest unter Bootcamp/Windows7 ist Bluetooth...


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /