• IT-Karriere:
  • Services:

Fehlt Apple die Endkontrolle?

Einer unserer Gesprächspartner bemängelt, dass Tickets nicht öffentlich seien und so Unklarheit bestehe, welche Bugs noch offen seien und welche bereits gefixt. Outbank-Sprecher Thilo Knaupp zeigt sich ebenfalls verwundert: "Ich habe den Eindruck, da ist bei Apple zu wenig Kontrolle, quasi eine Endkontrolle, die die Features und die Funktionen auch wirklich ausprobiert. Wir stoßen hier auf Fehler, die ganz offensichtlich sind, wenn zum Beispiel eine Funktion von einer Beta zur anderen auf einmal nicht mehr geht. Dann frage ich mich natürlich schon als Entwickler, hat das niemand ausprobiert? Wie kommt so was zustande? Haben Entwickler ihren Code zusammengemischt? Wieso kommt sowas auch in einer Beta durch eine Qualitätskontrolle?"

Stellenmarkt
  1. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen
  2. Stadt Regensburg, Regensburg

Ein Bug, der Nutzer wie Entwickler gleichermaßen nervte, war das Speichermanagement in iOS, das sich als sehr aggressiv zeigte und Anwendungen im Hintergrund bereits nach kurzer Zeit schloss. In der Folge startete die App bei einem neuen Aufruf komplett neu - was einerseits länger dauerte und andererseits teils zum Verlust geladener Inhalte führte. Bei diesem Bug sorgte Apple schnell für Abhilfe und schob innerhalb weniger Tage nach Bekanntwerden zwei Updates nach.

Auch wenn die 2019er Versionen von MacOS und iOS nicht die ersten waren, die Nutzer wie Entwickler mit Bugs und Einschränkungen nervten, scheinen die Probleme mit MacOS 10.15 und iOS 13 doch deutlich umfangreicher als in den Jahren zuvor, was sich auch an der großen Zahl an Updates zeigt.

Der Konzern scheint seine Konsequenzen zu ziehen. So berichtet Bloomberg unter Berufung auf zuverlässige Quellen, dass Apples Softwarechef Craig Federighi gegenüber Mitarbeitern angekündigt habe, mit neuen Entwicklungsprozessen für bessere Releases zu sorgen. Unter anderem, so schreibt die Finanznachrichtenagentur, sollen die Prozesse, wie intern die Software getestet wird, überarbeitet werden. Der Bloomberg-Text bezieht sich dabei ausschließlich auf das Smartphone-System iOS. Bleibt zu hoffen, dass Federighis Vorstoß auch für die nächste Version von MacOS gelten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Software-Hersteller kämpfen - doch nicht so sehr
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 23,99€
  3. (u. a. Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith Edition für 4,20€, Star Wars: Knights of...

jsl 15. Dez 2019

Was Du suchst ist vermutlich das hier: Dateien markieren - rechte Maustaste - Ctrl-Taste...

heikom36 10. Dez 2019

Es gibt Baukästen wo man sich Viren zusammenklicken kann. Da wird dann aus einem mal...

FreiGeistler 09. Dez 2019

Never run a changing System. Insbesondere, wenn man darüber andere Systeme laufen lässt...

Lekanzev 08. Dez 2019

Solange sich kaum jemand für MacOS interessiert wird das wohl nichts. Hinzu kommen die...

ffx2010 07. Dez 2019

Ich weiss jetzt nicht, was Sie mit dieser ironischen Bagatellisierung erreichen wollen...


Folgen Sie uns
       


Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Geforce RTX 3080 im Test: Doppelte Leistung zum gleichen Preis
    Geforce RTX 3080 im Test
    Doppelte Leistung zum gleichen Preis

    Nvidia hat mit der Geforce RTX 3080 die (Raytracing)-Grafikkarte abgeliefert, wie sie sich viele schon vor zwei Jahren erhofft hatten.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Nvidia Ampere Roadmap zeigt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte
    2. Nvidia zur Geforce RTX 3080 "Unser bester und frustrierendster Launch"
    3. Geforce RTX 3080 Wir legen die Karten offen

      •  /