• IT-Karriere:
  • Services:

Apple Auto: Apple investiert 3,6 Milliarden US-Dollar in Kia

Baut Kia künftig Elektroautos für Apple? Der Hardwarekonzern soll einen Milliardenbetrag in den südkoreanischen Autohersteller investiert haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Kia-Logo (Symbolbild)
Kia-Logo (Symbolbild) (Bild: Anushree Fadnavis/Reuters)

Apple will 3,6 Milliarden US-Dollar in Kia Motors investieren, um ein Apple-Auto zu bauen. Der Aktienkurs des südkoreanischen Automobilherstellers stieg daraufhin stark an.

Stellenmarkt
  1. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Süd, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Innovabee GmbH, Waiblingen

Am 17. Februar wollen die beiden Unternehmen einen Vertrag über die Zusammenarbeit unterzeichnen, wie die US-Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf die südkoreanische Tageszeitung Dong-a Ilbo berichtet. Demnach soll Kia künftig in seiner Fabrik im US-Bundesstaat Georgia Autos für Apple bauen.

Apple und Kia sagen nichts

Der Produktionsstart sei für 2024 geplant, heißt es. Zu Anfang solle Kia im Jahr 100.000 Fahrzeuge produzieren. Apple und Kia äußerten sich nicht zu dem Bericht. Beide Unternehmen sind dafür bekannt, sehr verschlossen zu sein.

Seit Tagen kursieren Gerüchte über eine mögliche Zusammenarbeit zwischen Apple und Kia. Kia gehört zur Hyundai Motor Group. Im Januar war bekanntgeworden, dass Apple und Hyundai über eine Fahrzeug-Kooperation verhandeln. Allerdings soll Apple darauf bestehen, dass das Auto in den USA produziert wird. Deshalb wäre die Hyundai-Tochter Kia mit der Produktionsstätte in Georgia ein geeigneter Partner.

Für Kia-Aktionäre war die Nachricht über eine Kooperation mit Apple - unabhängig davon, dass sie nicht bestätigt wurde - positiv: Die Aktienkurs stieg um 14,5 Prozent und erreichte den höchsten Stand seit 1997.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 59,90€ (Bestpreis)
  3. (u. a. MSI GeForce RTX 3060 GAMING X 12G für 709€)

Dwalinn 04. Feb 2021 / Themenstart

Ordentlich Reichweite sind halt trotzdem nur rund 200km gewesen das schaffte der eGolf...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Geforce RTX 3060 (12GB) im Test: Der Preisleistungskracher - eigentlich
Geforce RTX 3060 (12GB) im Test
Der Preisleistungskracher - eigentlich

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060: Die RTX 3060 mit 12 GByte hat das Potenzial zum Gaming-Liebling.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Nvidia Geforce RTX 3060 kommt noch im Februar
  2. Geforce RTX 3080 im Test Schnellste Laptop-GPU ist auf Effizienz getrimmt
  3. Geforce RTX 3000 Mobile Nvidia setzt Veröffentlichung technischer Daten durch

    •  /