Abo
  • Services:

Apple: Apple-Aktie erreicht neuen Höchststand

Seit der Bekanntgabe der letzten Quartalsergebnisse legt die Aktie von Apple fast täglich zu. Das Wachstum ist so stark, dass es den gesamten Aktienindex Standard & Poor's 500 nach oben zieht.

Artikel veröffentlicht am ,
Börsenhändler in New York
Börsenhändler in New York (Bild: Brendan McDermid/Reuters)

Die Aktie von Apple hat am 13. Februar 2012 erstmalig einen Kurswert von 500 US-Dollar erreicht. Damit hatte der Computerhersteller einen Börsenwert von 468 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Hilden, Düsseldorf
  2. BWI GmbH, Rheinbach

In diesem Jahr ist das Wertpapier bereits um 24 Prozent gestiegen, nachdem die Quartalsergebnisse und die Verkaufszahlen von iPads, iPhones und Macbooks eine neue Rekordhöhe erreicht hatten. Seit der Vorlage des Geschäftsberichts am 21. Januar 2012 legte die Aktie an 11 von 14 Handelstagen zu.

Die Apple-Aktie stieg am gestrigen Montag um 1,9 Prozent auf 502,60 US-Dollar. Im Standard-&-Poor's-500-Index lag die Aktie von Google bei 612,20 US-Dollar. Das Wertpapier von Priceline erreichte 571,15 US-Dollar und Intuitive Surgical notierte bei 503,07 US-Dollar. Im Aktienindex S&P 500 sind die Aktien der 500 größten börsennotierten US-Unternehmen zusammengefasst. Apples Aktien machen gegenwärtig 3,8 Prozent des Wertes des S&P 500 aus. Die starke Entwicklung von Apple hat den gesamten S&P 500 positiv beeinflusst: Nach Berechnungen des britischen Finanzkonzerns Barclays Capital wäre der gesamte Index ohne Apple nur um 2,9 Prozent statt um 7 Prozent gestiegen.

"Wir erwarten, dass die Aktie weiter nach oben geht, das nächste Ziel sind 600 US-Dollar. Die Papier ist immer noch nicht teuer genug für ein Unternehmen, das auf dem höchsten Niveau abliefert und weiter Innovationen bringt", sagte Timothy Ghriskey, der Apple-Aktien besitzt und 2 Milliarden US-Dollar als Chief Investment Officer der Solaris Group in New York verwaltet.

Vor einem Jahr wurde der Fidelity-Finanzmanager Will Danoff noch ausgelacht, als er erklärt hatte, er erwarte, dass das Apple-Papier von allen Aktien am stärksten wachsen werde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 26,99€
  2. 4,99€
  3. 32,49€
  4. (-83%) 8,50€

Bouncy 15. Feb 2012

Jaja im Nachhinein ist das einfach gesagt, aber wer investiert schon 100k in eine Firma...

Bouncy 15. Feb 2012

Ohje, also "keine Ahnung" trifft es nicht mal annähernd - und davon abgesehen, dass VW...

Rungard 15. Feb 2012

Nicht Apple. Die ganze Menschheit. Bitte nicht mit dem Finger auf andere zeigen, während...


Folgen Sie uns
       


Tesla Model 3 - Test

Das Tesla Model 3 ist seit Mitte Februar 2019 in Deutschland erhältlich. Wir sind es gefahren.

Tesla Model 3 - Test Video aufrufen
Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
  3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /