Apple: Aktuelle iTunes-Version läuft unter Windows vielfach nicht

Vorsicht vor der Installation von iTunes 12.12: Die aktuelle Version funktioniert auf deutschen Windows-Rechnern nicht mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuelle iTunes-Version mit Problem unter Windows
Aktuelle iTunes-Version mit Problem unter Windows (Bild: Apple)

Wer iTunes auf einem Windows-System nutzt, sollte die aktuelle Version besser nicht installieren. Es gibt unter anderen im Apples Supportforen viele Berichte, wonach die iTunes-Software in der aktuellen Version nicht mehr nutzbar ist. Als Grund für das Problem wird vermutet, dass es mit den Spracheinstellungen des Betriebssytems zusammenhängt.

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungs- und Systembetreuer (m/w/d)
    Starcke GmbH & Co. KG, Melle
  2. SAP Consultant (m/w/d) SAP Module PP/MES/SRM
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
Detailsuche

Sobald die Windows-Version in einer anderen Sprache als US-amerikanischem Englisch verwendet wird, kann iTunes in der Version 12.12 nicht mehr verwendet werden. Beim Start von iTunes gibt es eine Fehlermeldung und es ist kein Zugriff mehr auf die Daten möglich, die in iTunes gespeichert sind.

Auch kann über iTunes so kein lokales Backup eines iPhones oder iPads mehr gemacht werden. Die iTunes-Software dient auf Windows-Systemen unter anderem auch dazu. Diese Woche wurden außerdem neue Hauptversionen der Betriebssysteme für iPhones und iPads veröffentlicht. Durch den Fehler von iTunes können diese Kunden aber derzeit mit der aktuellen Version keine lokalen Backups anlegen.

iTunes-Problem auch mit britischem Englisch

In Apples Supportforen gibt es vom Hersteller keine Reaktion. Kunden, die sich telefonisch an den Apple-Support gewendet haben, wurden teilweise an Microsoft verwiesen. Betroffene Kunden mussten sich untereinander helfen und bekamen vom Hersteller der iTunes-Software keine Unterstützung. Demnach kann die aktuelle iTunes-Version wieder genutzt werden, sobald das Windows-Betriebssystem auf die Sprache Englisch (USA) gestellt wird.

2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi + Cellular, 256 GB) - Space Grau (9. Generation)
Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    26. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch mit der Windows-Spracheinstellung Englisch (Großbritannien) soll es die Probleme in iTunes geben. In den Foren wird als weitere Lösung diskutiert, dass es helfen soll, die iTunes-Version 12.11 zu installieren. Allerdings erschwert Apple diesen Schritt, weil der Hersteller nur die aktuelle Version als Download bereitstellt. Betroffene Kunden müssen sich also von anderen Quellen die alte iTunes-Version besorgen.

Derzeit ist nicht bekannt, wann der Fehler mit iTunes 12.12 korrigiert wird. Apple hat sich bislang dazu nicht geäußert und keine weiteren Angaben gemacht.

Nachtrag vom 23. September 2021

Auf der iTunes-Webseite bietet Apple nur noch die Version 12.11 von iTunes zum Herunterladen an. Ersichtlich ist das für die Kundschaft leider nicht. Erst mitten in einer Installation wird die Versionsnummer der Software preisgegeben. Für die Kundschaft ist das entsprechend schwer zu durchschauen. Apple hat auch keine Informationen bekanntgegeben, wann der Fehler in iTunes 12.12 korrigiert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  2. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  3. Huawei: Telefónica setzt eine Antenne für alle Frequenzen ein
    Huawei
    Telefónica setzt eine Antenne für alle Frequenzen ein

    All-in-One braucht weniger Energie und Platz. Telefónica setzt die Blade AAU & Dual Band FDD 8T8R in München ein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /