Apple: Aktuelle iTunes-Version läuft unter Windows vielfach nicht

Vorsicht vor der Installation von iTunes 12.12: Die aktuelle Version funktioniert auf deutschen Windows-Rechnern nicht mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuelle iTunes-Version mit Problem unter Windows
Aktuelle iTunes-Version mit Problem unter Windows (Bild: Apple)

Wer iTunes auf einem Windows-System nutzt, sollte die aktuelle Version besser nicht installieren. Es gibt unter anderen im Apples Supportforen viele Berichte, wonach die iTunes-Software in der aktuellen Version nicht mehr nutzbar ist. Als Grund für das Problem wird vermutet, dass es mit den Spracheinstellungen des Betriebssytems zusammenhängt.

Stellenmarkt
  1. IT Spezialist Identity Management (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Digitalisierungskoordinator (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
Detailsuche

Sobald die Windows-Version in einer anderen Sprache als US-amerikanischem Englisch verwendet wird, kann iTunes in der Version 12.12 nicht mehr verwendet werden. Beim Start von iTunes gibt es eine Fehlermeldung und es ist kein Zugriff mehr auf die Daten möglich, die in iTunes gespeichert sind.

Auch kann über iTunes so kein lokales Backup eines iPhones oder iPads mehr gemacht werden. Die iTunes-Software dient auf Windows-Systemen unter anderem auch dazu. Diese Woche wurden außerdem neue Hauptversionen der Betriebssysteme für iPhones und iPads veröffentlicht. Durch den Fehler von iTunes können diese Kunden aber derzeit mit der aktuellen Version keine lokalen Backups anlegen.

iTunes-Problem auch mit britischem Englisch

In Apples Supportforen gibt es vom Hersteller keine Reaktion. Kunden, die sich telefonisch an den Apple-Support gewendet haben, wurden teilweise an Microsoft verwiesen. Betroffene Kunden mussten sich untereinander helfen und bekamen vom Hersteller der iTunes-Software keine Unterstützung. Demnach kann die aktuelle iTunes-Version wieder genutzt werden, sobald das Windows-Betriebssystem auf die Sprache Englisch (USA) gestellt wird.

2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi + Cellular, 256 GB) - Space Grau (9. Generation)
Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, online
  2. PowerShell Praxisworkshop
    20.-23. Dezember 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Auch mit der Windows-Spracheinstellung Englisch (Großbritannien) soll es die Probleme in iTunes geben. In den Foren wird als weitere Lösung diskutiert, dass es helfen soll, die iTunes-Version 12.11 zu installieren. Allerdings erschwert Apple diesen Schritt, weil der Hersteller nur die aktuelle Version als Download bereitstellt. Betroffene Kunden müssen sich also von anderen Quellen die alte iTunes-Version besorgen.

Derzeit ist nicht bekannt, wann der Fehler mit iTunes 12.12 korrigiert wird. Apple hat sich bislang dazu nicht geäußert und keine weiteren Angaben gemacht.

Nachtrag vom 23. September 2021

Auf der iTunes-Webseite bietet Apple nur noch die Version 12.11 von iTunes zum Herunterladen an. Ersichtlich ist das für die Kundschaft leider nicht. Erst mitten in einer Installation wird die Versionsnummer der Software preisgegeben. Für die Kundschaft ist das entsprechend schwer zu durchschauen. Apple hat auch keine Informationen bekanntgegeben, wann der Fehler in iTunes 12.12 korrigiert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Age of Empires 4 im Test
Im Galopp durch die Geschichte

Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
Von Peter Steinlechner

Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
Artikel
  1. Automatisiertes Fahren: Tesla zieht neueste Version von Full Self-Driving zurück
    Automatisiertes Fahren
    Tesla zieht neueste Version von Full Self-Driving zurück

    Die Betaversion 10.3 von Teslas Assistenzsystem Full Self-Driving wurde nach Fehlern wie falschen Kollisionswarnungen wieder zurückgezogen.

  2. Elektroautos: BMW-Hauptwerk beendet 2024 Verbrennerproduktion
    Elektroautos
    BMW-Hauptwerk beendet 2024 Verbrennerproduktion

    BMW steigt zwar nicht komplett aus dem Verbrennergeschäft aus, doch ab 2024 sollen in Münchner Stammwerk keine Verbrennungsmotoren mehr gebaut werden.

  3. HT Aero: Xpeng kündigt fliegendes Auto an
    HT Aero
    Xpeng kündigt fliegendes Auto an

    HT Aero heißt das Flugauto, das der chinesische Autohersteller Xpeng 2024 auf den Markt bringen will.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional & Lexware Steuersoftware bei Amazon günstiger • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90 & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90) • Asus ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€ • Saturn Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Seagate SSDs & HDDs günstiger [Werbung]
    •  /