Abo
  • IT-Karriere:

Apples iOS 12: Akkuladeprobleme beim iPhone und iPad

Es werden immer mehr Probleme mit den neuen iPhone-Modellen bekannt. Käufer beklagen sich darüber, dass der Akku in ihrem iPhone Xs und im iPhone Xs Max nicht geladen wird. Auch ältere iPhone- und iPad-Modelle sollen davon betroffen sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples aktuelles iOS 12 macht Probleme.
Apples aktuelles iOS 12 macht Probleme. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Einige iPhone- und iPad-Besitzer beklagen sich derzeit darüber, dass sich der Akku des iOS-Smartphones oder -Tablets nicht laden lässt. Dieses Problem gibt es auch bei den neuen Modellen iPhone Xs und iPhone Xs Max. Wie viele Kunden von den Schwierigkeiten betroffen sind, ist unklar. Alles deutet derzeit darauf hin, dass es sich um einen Fehler in Apples aktueller iOS-Version handelt. Offenbar hat Apple das aktuelle iOS 12 nicht ausreichend genug getestet, bevor das Betriebssystem an die Kunden ausgeliefert wurde. Mit der Betaversion des kommenden iOS 12.1 soll es die Ladeprobleme nicht mehr geben.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn

Unter anderem in Apples Supportforum berichten Betroffene von den Problemen. Der Fehler im Betriebssystem zeigt sich so, dass sich der Akku im Gerät oftmals erst lädt, wenn das Display eingeschaltet wurde. Wird also das Ladekabel bei ausgeschaltetem Display an das iPhone oder iPad gesteckt, wird der Akku nicht geladen, obwohl das eigentlich passieren sollte. Damit der Ladevorgang beginnt, müssen iPhone- und iPad-Besitzer das Display ihres Geräts erst kurz einschalten.

Aber es scheint auch Fälle zu geben, bei denen das nicht hilft. Obwohl das iPhone oder das iPad mit einem Ladekabel verbunden ist, wird der Akku nicht aufgeladen. In einem solchen Fall soll das Problem nach einem Geräteneustart behoben sein. Dann gilt es aber, weiter darauf zu achten, dass das Display einmal eingeschaltet wird, nachdem das Smartphone oder Tablet mit dem Ladekabel verbunden wurde.

Probleme mit neuen iPhones häufen sich

Seit der Markteinführung des iPhone Xs und des iPhone Xs Max häufen sich die Probleme mit den neuen Modellen. So können Nutzer des iPhone Xs und Xs Max derzeit keine Push-TAN für ihre Bankgeschäfte verwenden, wenn sie die Apps der Sparkasse oder der DKB verwenden. Zudem beklagen Besitzer eines iPhone Xs und des iPhone Xs Max einen schlechteren Empfang, der sowohl die Mobilfunknutzung als auch den WLAN-Betrieb betrifft. Vor der Markteinführung des iPhone Xs und des iPhone Xs Max gab es schon Messwerte, die auf vergleichsweise schwache Empfangseigenschaften hindeuteten.

Aber auch beim Fotografieren verhalten sich das iPhones Xs und das iPhone Xs Max anders: Wenn Selbstporträts mit der Frontkamera gemacht werden, werden die Aufnahmen nachträglich stark verändert. Die Haut der aufgenommenen Personen wird je nach Lichtsituation teilweise stark geglättet. Zu allen vier bekannten Problemen hat sich Apple bislang nicht geäußert, so dass die genauen Ursachen dafür nicht bekannt sind. Außerdem ist nicht klar, ob alle vier Probleme mit einem Software-Update behoben werden können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 98,99€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 469,00€
  4. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

FreiGeistler 05. Okt 2018

Bekanntenkreis ist nicht repräsentativ. Aber laut repräsentativer Umfragen haben über...

Khitomer 03. Okt 2018

Ich kann echt nicht verstehen wie hier teilweise Dinge behauptet werden. Das die Apps von...

visi0nary 02. Okt 2018

Akku leer gehen lassen? -> "You're using it wrong." SCNR. Schönen Feiertag!

visi0nary 02. Okt 2018

Oder eher das iPhone umtauschen :-)

Flyns 02. Okt 2018

Die dümmste und unnütigste Erfindung der Welt, nicht umsonst Deppenzepter genannt. Du...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  2. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  3. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /