Abo
  • IT-Karriere:

Apple: Ab April müssen neue Apps das iPhone X unterstützen

Apple hat iOS-Entwicklern mitgeteilt, dass alle Apps, die ab April 2018 im App Store eingereicht würden, das Super Retina Display des iPhone X unterstützen müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des App-Stores
Logo des App-Stores (Bild: Apple)

iOS-App-Entwickler müssen ab April dafür sorgen, dass neue Apps das iPhone X mit seinem 5,8-Zoll-OLED-Bildschirm und der Kerbe am oberen Rand unterstützen. Alle neuen Apps müssten mit dem iOS 11 SDK erstellt werden, teilte Apple mit. Für Updates von bereits im App Store eingereichten Apps gilt die Frist nicht. Das bedeutet, dass weiterhin viele beliebte Apps den Bildschirm des neuen iPhones nicht richtig nutzen können.

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig

Das iPhone X ist das erste Smartphone Apples mit einem OLED-Bildschirm. Zudem hat Apple das Design des Gerätes verglichen mit den vergangenen drei Generationen verändert: Das iPhone X hat an allen vier Seiten sehr schmale Ränder, anders als noch das iPhone 8, das mit sehr breiten Rändern erschien.

Die Notwendigkeit der Kompilierung mit dem iOS 11 SDK (Software Development Kit) bedeutet aber nicht, dass die Anwendungen neue Funktionen wie Core ML, SiriKit und ARKit unterstützen müssen, die mit iOS 11 eingeführt wurden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (neue und limitierte Produkte exklusiv für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. 256-GB-microSDXC für 36,99€ - Bestpreis!)
  3. (u. a. Seagate Barracuda 250-GB-SSD für 39,99€)

Tommy_Hewitt 17. Feb 2018

Dann kommt die App nicht in den AppStore? Mal abgesehen davon, dass ich keinen Grund sehe...

stiGGG 16. Feb 2018

Als Firma kannst du dir für 300¤ im Jahr ein Enterprise Zertifikat holen, damit kannst...


Folgen Sie uns
       


Harry Potter Wizards Unite angespielt

Harry Potter Go? Zum Glück hat der neue AR-Titel auch ein paar eigene Ideen zu bieten.

Harry Potter Wizards Unite angespielt Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /