Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue iPad soll eine verkleinerte Form des iPad Pro werden.
Das neue iPad soll eine verkleinerte Form des iPad Pro werden. (Bild: Apple/Bildbearbeitung: Golem.de)

Apple: 9,7 Zoll großes iPad Pro soll 100 Euro teurer werden

Das neue iPad soll eine verkleinerte Form des iPad Pro werden.
Das neue iPad soll eine verkleinerte Form des iPad Pro werden. (Bild: Apple/Bildbearbeitung: Golem.de)

Das kleine iPad Pro soll teurer werden als das iPad Air 2 und nur mit 32 und 128 GByte auf den Markt kommen. Die bisherige 16-GByte-Variante und das 64-GByte-Modell sollen entfallen. Dafür wird es das iPad Air 2 weiter geben.

Nach einem Bericht von 9to5Mac soll Apple beim neuen iPad Pro mit 9,7 Zoll Bildschirmdiagonale einen höheren Basispreis ansetzen als beim bisherigen iPad Air 2. Zudem soll es das neue iPad nur noch mit 32 und 128 GByte Flashspeicher geben.

Anzeige

Die für gewöhnlich gut informierte Website berichtet, dass Apple für das iPad mit 32 GByte Speicher und WLAN 599 US-Dollar verlangen wolle. Das iPad Air 2 kostet in der Basisversion nur 499 US-Dollar. Allerdings ist es nur mit 16 GByte ausgerüstet. Diese Speicherausbaustufe soll es beim neuen iPad Pro nicht mehr geben. Stattdessen wird laut 9to5Mac darüber hinaus nur noch eine 128-GByte-Version angeboten.

Das iPad Air 2 soll es aber weiter geben, womöglich auch mit einem Preisabschlag. Das ist wichtig für Apple, um beispielsweise im preissensitiven Bildungssektor weiterhin Geräte verkaufen zu können. Beim iPad Air 2 gibt es Modelle mit 16, 64 und 128 GByte.

Wer das neue iPad haben will, muss jedoch tief in die Tasche greifen. Viele Anwender werden aus Sorge vor Speicherproblemen wohl auf das 128-GByte-Modell zurück greifen wollen. Was das kosten könnte, hat 9to5Mac nicht in Erfahrung bringen können.

Kleines iPad Pro erbt Stiftunterstützung

Gerüchteweise soll das neue iPad im 9,7-Zoll-Format mit einer 12-Megapixel-Kamera samt Blitz ausgerüstet sein. Außerdem soll wie beim iPad Pro der Smart Connector zum Anschluss einer Hardware-Tastatur vorhanden sein, über den das Peripheriegerät auch mit Strom versorgt wird. Glaubt man den Gerüchten, wird das neue iPad ebenfalls die Bezeichnung "Pro" im Namen tragen und mit dem SoC A9X aus dem großen iPad Pro mit 12,9 Zoll ausgerüstet sein. Auch die Stiftunterstützung für den Apple Pencil soll es erben.

Apple präsentiert seine neuen Geräte am 21. März, ab 18 Uhr deutscher Zeit.


eye home zur Startseite
andi_lala 21. Mär 2016

Ok, jetzt ist es offiziell. Der Preis vom iPad Air 2 wurde wie erwartet gesenkt.

andi_lala 21. Mär 2016

Eigenartige Logik. Der Einstieg von iOS bei Notebooks äußert sich also darin, dass es...

DY 21. Mär 2016

Genau, die Geräte werden einfach übers RAM aussortiert. Das ist schon absehbar.

whitbread 20. Mär 2016

ipad mit 16gb kauft sich die oma für email, skype und das www Was mich am meisten nervt...

holysmoke 20. Mär 2016

Schönen Sonntag noch, insbesondere an die Überschriftenbastler. Polemik im Abo.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HDPnet GmbH, Heidelberg
  2. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Pay to Win?

    david_rieger | 20:09

  2. Re: Händler haben es nicht anders verdient

    kommentar4711 | 20:08

  3. Re: palmsecure

    computerversteher | 20:07

  4. Re: Ist doch Standard

    amagol | 20:03

  5. Re: Wer braucht schon Kunden?

    ArcherV | 19:59


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel