App-Update: Vanmoof entfernt illegale Tuning-Funktion bei E-Bikes

Vanmoof hat in der App die unerlaubte Unterstützung bis zu 32 km/h abgeschaltet, damit E-Bike-Fahrern keine rechtlichen Probleme mehr entstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vanmoof-E-Bike
Vanmoof-E-Bike (Bild: Vanmoof)

Der niederländische E-Bike-Hersteller Vanmoof ermöglicht es in seiner App nicht mehr, die Tretunterstützung für seine Fahrräder auf 32 km/h zu aktivieren. Dieser sogenannte US-Modus war bis vor kurzem in der App, mit der das Fahrrad konfiguriert wird, enthalten.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager - Produktentwicklung Vermögensverwaltung (m/w/d)
    Flossbach von Storch, Köln
  2. Fachbereichskoordinator*in für Digitalisierung (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Mit der Umschaltung wurden die Fahrräder automatisch zu sogenannten S-Pedelecs, für die eine Versicherung abgeschlossen und ein Kennzeichen montiert werden muss. Auch ein Helm ist dann Pflicht. Wer ohne Versicherung fährt, begeht eine Straftat und steht im Fall eines Unfalls womöglich vor dem finanziellen Ruin, da Schäden durch S-Pedelecs nicht über die Privathaftpflichtversicherung abgedeckt sind.

Zudem muss der Fahrer eines S-Pedelecs einen gültigen Führerschein der Klasse AM besitzen. Dieser ist im Pkw-Führerschein inkludiert und kann auch separat erworben werden. Das Fahren ohne Führerschein ist ebenfalls ein Straftatbestand. Auch diverse weitere Vorschriften sind einzuhalten.

Die Polizei kennt die Funktion der Vanmoof-Modelle und legte in der Vergangenheit die Räder auch still. Die genaueren Umstände erklärte Golem.de in einem ausführlichen Artikel.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark
    27.-28. September 2021, online
  2. OpenShift Installation & Administration
    9.-11. August 2021, online
Weitere IT-Trainings

Vanmoof passte nun die iOS- und Android-Apps so an, dass die Umschaltung auf die zu weit gehende Tretunterstützung nicht mehr möglich ist. Ein Update wird empfohlen, denn der Polizei kommt es nicht darauf an, ob der Modus aktiviert ist, sondern ob er aktiviert werden kann.

In den Release Notes schreibt der Hersteller: "In dieser Version haben wir die Geschwindigkeitsbegrenzungseinstellungen vereinfacht, indem wir die Möglichkeit, zwischen den Regionen zu wechseln, gestrichen haben. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Fahrer die lokalen Bestimmungen einhalten."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. EE: Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein
    EE
    Britische Netzbetreiber führen wieder Roaming ein

    Für britische Mobilfunk-Nutzer ist die Zeit des freien Telefonierens in der EU bald vorbei. EE und zuvor O2 und Three haben Einschränkungen angekündigt.

  2. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  3. Interview: Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora
    Interview
    Avatar und die global beleuchteten Mikrodetails von Pandora

    Waldplanet statt The Division: Golem.de hat mit dem Technik-Team von Avatar - Frontiers of Pandora über die Snowdrop-Engine gesprochen.
    Ein Interview von Peter Steinlechner

it_bienchen 19. Nov 2020

Ab einer Geschwindigkeit von 25 km/h gelten nun mal andere Vorschriften zu beachten, da...

Oktavian 18. Nov 2020

Das ist richtig, dort gilt aber nicht die Straßenverkehrsordnung.

U BEAUFTRAGTER... 18. Nov 2020

*schwarz* sind die Jungs mittlerweile...

stili 18. Nov 2020

Naja, unter Android kannst du in den Einstellungen eine abweichende GPS Position...

quineloe 18. Nov 2020

wirklich? Wenn ich mir ansehe was für bescheuerte Umbauten so alles auf unseren Straßen...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /