Abo
  • Services:
Anzeige
Apples App Stores werden auch weiterhin Apps ohne ATS akzeptieren.
Apples App Stores werden auch weiterhin Apps ohne ATS akzeptieren. (Bild: Golem.de)

Apple ATS: Fristverlängerung zur Einführung sicherer App-Kommunikation

Apples App Stores werden auch weiterhin Apps ohne ATS akzeptieren.
Apples App Stores werden auch weiterhin Apps ohne ATS akzeptieren. (Bild: Golem.de)

Mit iOS 9 und OS X 10.11 hat Apple bereits ein festgelegten Weg für die sichere Kommunikation eingeführt. Dieser sollte eigentlich zum Jahreswechsel Pflicht werden. Apple verschiebt die Frist aber, da die Entwickler App Transport Security kaum umsetzen, trotz vieler Ausnahmen im System.

Die obligatorische Umsetzung von App Transport Security (ATS) zum Jahreswechsel 2016/2017 entfällt erstmal. In einer knappen Entwickler-Mitteilung hat Apple die Pflicht zur Nutzung für Entwickler auf unbestimmte Zeit verschoben. Eigentlich hätte Apple ab 2017 in seinen App Stores für MacOS und OS X sowie iOS nur noch App-Einreichungen freigegeben, die ATS unterstützen.

Anzeige

Apple will den Entwicklern mehr Zeit zur Vorbereitung geben. Wann ATS Pflicht wird, sagt Apple erst einmal nicht und will eine neue Frist erst später nennen. ATS wurde bereits mit iOS 9 und OS X eingeführt, also vor etwas mehr als einem Jahr. Mit ATS wird verhindert, dass beispielsweise in offenen WLAN-Systemen der Netzwerkverkehr von weiteren Teilnehmern abgehört wird. Dass ATS keine Pflicht zum Jahreswechsel wird, bedeutet aber nicht, dass alle Apps unsichere Kommunikation durchführen. Sichere Kommunikation ist zumindest bei nahmhaften Entwicklern die Regel. Es sind eher kleinere Projekte, die damit auffallen, ihre Kommunikationskanäle nicht abzusichern, mitunter auch, weil die Daten als nicht schützenswert eingestuft werden.

Entwickler müssten sich für ATS Gedanken machen

Mit ATS schließt Apple allerdings eine Lücke. Dadurch, dass Entwickler gezwungen werden, ATS in ihre Apps zu integrieren und sich damit zu beschäftigen, müssen die Entwickler sich die Netzwerksituation genauer ansehen und bewusst damit umgehen. Sie haben keine Wahl mehr, was der Absicherung der Anwender zugutekommt. Nicht betroffen davon sind natürlich Anwendungen, die außerhalb von Apples Infrastruktur verteilt werden.

Die Entwickler kommen allerdings offenbar nicht mit. ATS soll erst bei 5 Prozent der wichtigen iOS-Apps umgesetzt worden sein, so Appthority in einer Studie. Es handelt sich allerdings um eine mit Vorsicht zu genießende Stichprobe und sie muss im Kontext anderer Zahlen gesehen werden, die Appthority ebenfalls angibt. So verwenden 45 Prozent der für Unternehmen relevanten getesteten 200 Apps eine per HTTPS abgesicherte Kommunikation. Das ist deutlich mehr als bei Android. Dort soll der Anteil nur bei 20 Prozent liegen. Appthority stellt zudem klar, dass einige Apps ATS derzeit gar nicht umsetzen können, da die Apps auf ungesicherte Infrastruktur zugreifen, was manchmal nur ein Zugriff auf Analyse-Dienste sein kann. ATS hat für solche Fälle allerdings Ausnahmen. Einige Entwickler entscheiden sich trotzdem dazu, ATS explizit abzuschalten, was vermutlich einfacher ist, als die Netzwerk-Situation im Detail zu analysieren. Ausnahmen müssen begründet werden. Es gibt aber auch globale Ausnahmen, wie etwa die Anzeige von Webinhalten per WKWebview innerhalb einer App, denn nicht jede Webseite bietet eine sichere Verbindung.

Einen Überblick zu ATS und den Ausnahmen bietet Apple in einer frei verfügbaren WWDC-2016-Session.


eye home zur Startseite
picaschaf 26. Dez 2016

Danke für die Aufklärung! Unsere Anwendungen sind größtenteils nicht im AppStore, deshalb...

as (Golem.de) 24. Dez 2016

Hallo, Das ist im Kontext zur Dachzeile. Untere Titelzeile ist etwas gefährlich, das lie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CEMA AG, verschiedene Standorte
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Harte Realität:

    jnsmy | 08:59

  2. Re: Bahn schneller machen

    NaruHina | 08:52

  3. Re: common business

    Asthania | 08:19

  4. In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    delphi | 06:16

  5. Re: Unity weiter nutzen

    ve2000 | 04:56


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel