App Store: Apple macht Kontenkündigung in Apps verpflichtend

Ab Anfang 2022 schreibt Apple vor, dass Apps mit Nutzerkonto es möglich machen müssen, dieses innerhalb der Anwendung kündigen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
Anwendungen im App Store müssen eine Kündigung ermöglichen.
Anwendungen im App Store müssen eine Kündigung ermöglichen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Apple hat einen Starttermin für die auf dem letzten WWDC vorgestellte Kündigungsfunktion in Apps bekanntgegeben. Ab dem 31. Januar 2022 müssen Entwickler es Nutzern bei neu eingereichten Anwendungen im App Store möglich machen, Benutzerkonten nicht nur einrichten, sondern auch kündigen zu können.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Projektleiter (w/m/d) für IT Systeme in der Energieversorgung
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg, Berlin, Oldenburg
Detailsuche

Dabei spricht Apple allerdings nur davon, dass die Kündigung des Nutzerkontos innerhalb der Anwendung initiiert werden kann. Es kann also sein, dass Anwender im folgenden Prozess auf eine Webseite verwiesen werden.

Dennoch stellt die Entwicklervorgabe einen großen Mehrwert für Anwender dar. Aktuell bieten Apps, die ein Nutzerkonto erfordern, meist keine Möglichkeit, dieses auch über die App wieder zu kündigen. Stattdessen müssen Nutzer meist auf der Webseite des Anbieters nach den Kündigungsoptionen suchen.

Kontoleichen sollen verhindert werden

Oft genug dürften Nutzer nicht mehr genutzte Apps mit Nutzerkonto einfach löschen, ohne auch das Konto zu löschen. Das kann auch bei kostenlosen Mitgliedschaften in der Folge beispielsweise zu Werbe-E-Mails führen, die Nutzer nicht wollen.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Apple zufolge gilt die neue Richtlinie für Apps, die ab dem 31. Januar 2022 eingereicht werden. Inwieweit die Vorgabe auch für Updates bereits bestehender Apps gilt, ist unklar.

Apple hat zudem den kürzlich von Nutzern entdeckten Problem-Button im App Store offiziell bestätigt. Anhand der Mitteilung erklärt sich auch, weshalb die Schaltfläche in Deutschland nicht sichtbar ist: Die Funktion steht aktuell nur für Nutzer in Australien, Kanada, Neuseeland und den USA zur Verfügung. Warum der Button nicht auch in Deutschland verfügbar ist, ist unbekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /