• IT-Karriere:
  • Services:

App Store: Apple hebt Over-the-Air-Limit an

Wer seine iOS-Apps über das Mobilfunknetzwerk aktualisiert, darf dies mittlerweile auch mit etwas größeren Apps tun. Apple hat das Download-Limit angehoben. Wer einen guten Mobilfunkvertrag hat, profitiert. Alle anderen müssen mehr aufpassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apps dürfen für das Update über Mobilfunknetzwerke größer werden.
Apps dürfen für das Update über Mobilfunknetzwerke größer werden. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)

Apple hat das Limit für Mobilfunkdownloads im App Store angehoben. Nach einem Bericht von 9to5mac lag das Limit bisher bei 150 MByte pro App. Dieses wurde nun auf 200 MByte pro App erhöht. Das gilt sowohl für das reine Herunterladen von Anwendungen wie auch für Aktualisierungen.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Da iOS-Apps seit Jahren immer größer werden, war eine Anhebung nur eine Frage der Zeit. Den iOS-Entwicklern fällt es zunehmend schwer, selbst bei einfachen Anwendungen kleine App-Pakete zu erstellen. Das Gros der Anwendungen liegt mittlerweile um die 100 MByte. Dazu gehören Apps von Verkehrsbetrieben genauso wie Social-Media-Apps. Selbst Anwendungen, die einen großen Teil des Inhalts über eine integrierte Browseransicht anzeigen, sind sehr groß. Dazu kommen Aktualisierungsintervalle mancher Entwickler, ohne tatsächliche Änderungen zu nennen. Die Entfernung der 32-Bit-Kompatibilität in iOS hatte nach Erfahrungen von Golem.de bisher keine positiven Auswirkungen auf die App-Größen.

Nutzer mit einem guten und teuren Mobilfunkvertrag, dürften von der Anhebung des Limits profitieren. Es sind unserer Erfahrung nach aber nur sehr wenige Apps, die tatsächlich über 150 MByte liegen. Sollten sie doch darüber liegen, sind es meist Spiele, die gerne auch den GByte-Bereich erreichen. Hier ist ein Update über ein WLAN oder über iTunes die einzige Alternative.

Nutzer, die einen günstigen Mobilfunkvertrag mit einem geringen Downloadvolumen haben, sollte durch das Update der Hintergrundsysteme etwas vorsichtiger mit Aktualisierungen arbeiten. Es empfiehlt sich, dann nur wichtige Apps über den Over-the-Air-Mechanismus zu aktualisieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  2. 699€ (Vergleichspreis 844€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy Smartphones günstiger, Beauty-Bestseller von L'Oreal Men Expert und Garnier...

Somberland 06. Jun 2019

Die "Sperre" ist unter iOS 13 komplett deaktivierbar.

Indalito 06. Jun 2019

Doch. Habe ich vor 2 Tagen getan. Das Update auf die 12.3.1.

Indalito 06. Jun 2019

Als der Hinweis auf das letzte Update von iOS kam, wollte ich die rund 500 MB mit mobilen...

tomatentee 04. Jun 2019

Das o2 Netz ist hervorragend ausgebaut. Das Problem: Die Sprachqualität ist beschissen...

Pecker 03. Jun 2019

selbst bei offensichtlichen Produktionsfehlern entscheidet Apple, ob der Kunde das zu...


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

    •  /