App Store: Apple hat 1,5 Milliarden US-Dollar Schaden abgewendet

2020 hat Apple im App Store über 150.000 betrügerische Apps abgelehnt und verhindert, dass über 3 Millionen gestohlene Kreditkarten eingesetzt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der App Store auf einem iPhone
Der App Store auf einem iPhone (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Apple hat Informationen zu den im Jahr 2020 erfolgten Schutzmaßnahmen im App Store bekanntgegeben. In einem Blogpost erklärt das Unternehmen, dass insgesamt Schäden im Wert von über 1,5 Milliarden US-Dollar abgewendet werden konnten.

Stellenmarkt
  1. IT Operator Support (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. Ausbilder im Berufsfeld Informatik (m/w/d)
    Europäisches Berufsbildungswerk Bitburg des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Bitburg
Detailsuche

Um Anwendungen im App Store anbieten zu können, müssen Entwickler diese bei Apple einreichen und überprüfen lassen. Durch diese Überprüfung konnte Apple im Jahr 2020 insgesamt über 48.000 Apps ablehnen, die versteckte oder undokumentierte Funktionen hatten, die potenziellen Schaden hätten anrichten können.

Über 150.000 Apps wurden abgelehnt, da sie bei der Überprüfung als Spam oder Kopien bereits existierender Apps identifiziert wurden. Über 215.000 Anwendungen wurden abgelehnt, weil sie Apples Datenschutzvorgaben verletzten. Etwa 95.000 Apps wurden aus dem App Store geworfen, weil sie nach der Zulassung ihren Inhalt komplett änderten - etwa auf Glücksspielangebote mit echtem Geld oder pornografische Inhalte.

Einsatz gestohlener Kreditkarten verhindert

Apple zufolge konnte das Unternehmen im Jahr 2020 verhindern, dass 3 Millionen gestohlene Kreditkarten im App Store eingesetzt wurden. 1 Million Konten wurden auf Lebenszeit gesperrt, insgesamt wurden 244 Millionen Kundenkonten deaktiviert. 470.000 Entwicklerkonten wurden gesperrt. Apple hat zudem in 424 Millionen Fällen verhindert, dass gesperrte Nutzer sich wieder mit einem anderen Konto anmelden.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Gute Nachrichten hat Apple momentan bezüglich des App Stores nötig: Aufgrund der von den Entwicklern verlangten Provision mehren sich die negativen Schlagzeilen zum App-Marktplatz. Anfang Mai 2021 hat der Prozess zwischen Epic Games und Apple begonnen: Epic will die 30-Prozent-Abgabe an Apple nicht zahlen, weswegen das Spiel Fortnite aus dem App Store entfernt wurde.

Neu Apple iPad Air (10,9 Zoll, Wi-Fi, 256 GB) - Space Grau (Neuste Modell, 4. Generation)

Auch auf Kundenseite regt sich Widerstand: In Großbritannien wurde eine Klage gegen Apple eingereicht, in der es um die Abhängigkeit von iPhone- und iPad-Nutzern vom App Store und die dadurch entstehenden Mehrkosten geht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Der Nachfolger von Windows 10
Windows 11 ist da

Nun ist es offiziell: Microsoft kündigt das neue Windows 11 an. Vieles war bereits vorher bekannt, einiges Neues gibt es aber trotzdem.

Der Nachfolger von Windows 10: Windows 11 ist da
Artikel
  1. Krypto-Betrug in Milliardenhöhe: Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin
    Krypto-Betrug in Milliardenhöhe
    Gründer von Africrypt stehlen 69.000 Bitcoin

    Die Gründer der Kryptoplattform Africrypt haben sich offenbar mit 69.000 gestohlenen Bitcoin abgesetzt. Der Betrug deutete sich schon vor Monaten an.

  2. Open Source: Canonical unterstützt den Blender-Einsatz
    Open Source
    Canonical unterstützt den Blender-Einsatz

    Die Firma hinter Ubuntu bietet Support für die Open-Source 3D-Grafiksuite Blender an: für Windows, Mac und Linux.

  3. iPhone: Apple warnt offenbar Leaker aus China
    iPhone
    Apple warnt offenbar Leaker aus China

    Bevor Apple neue Geräte veröffentlicht, gibt es oft eine Reihe von Leaks aus chinesischen Produktionsanlagen. Leaker haben nun Post bekommen.

mrhbit 12. Mai 2021 / Themenstart

Es geht nicht um den Vorfall selbst. Er zeigt aber das dieses Konzept keineswegs sicher...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • AMD Ryzen 5 5600X 251,59€ • Dualsense Midnight Black + R&C Rift Apart 99,99€ • Logitech Lenkrad-Sets zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /