App Store: Apple hat 1,5 Milliarden US-Dollar Schaden abgewendet

2020 hat Apple im App Store über 150.000 betrügerische Apps abgelehnt und verhindert, dass über 3 Millionen gestohlene Kreditkarten eingesetzt wurden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der App Store auf einem iPhone
Der App Store auf einem iPhone (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Apple hat Informationen zu den im Jahr 2020 erfolgten Schutzmaßnahmen im App Store bekanntgegeben. In einem Blogpost erklärt das Unternehmen, dass insgesamt Schäden im Wert von über 1,5 Milliarden US-Dollar abgewendet werden konnten.

Stellenmarkt
  1. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
Detailsuche

Um Anwendungen im App Store anbieten zu können, müssen Entwickler diese bei Apple einreichen und überprüfen lassen. Durch diese Überprüfung konnte Apple im Jahr 2020 insgesamt über 48.000 Apps ablehnen, die versteckte oder undokumentierte Funktionen hatten, die potenziellen Schaden hätten anrichten können.

Über 150.000 Apps wurden abgelehnt, da sie bei der Überprüfung als Spam oder Kopien bereits existierender Apps identifiziert wurden. Über 215.000 Anwendungen wurden abgelehnt, weil sie Apples Datenschutzvorgaben verletzten. Etwa 95.000 Apps wurden aus dem App Store geworfen, weil sie nach der Zulassung ihren Inhalt komplett änderten - etwa auf Glücksspielangebote mit echtem Geld oder pornografische Inhalte.

Einsatz gestohlener Kreditkarten verhindert

Apple zufolge konnte das Unternehmen im Jahr 2020 verhindern, dass 3 Millionen gestohlene Kreditkarten im App Store eingesetzt wurden. 1 Million Konten wurden auf Lebenszeit gesperrt, insgesamt wurden 244 Millionen Kundenkonten deaktiviert. 470.000 Entwicklerkonten wurden gesperrt. Apple hat zudem in 424 Millionen Fällen verhindert, dass gesperrte Nutzer sich wieder mit einem anderen Konto anmelden.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
  2. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Gute Nachrichten hat Apple momentan bezüglich des App Stores nötig: Aufgrund der von den Entwicklern verlangten Provision mehren sich die negativen Schlagzeilen zum App-Marktplatz. Anfang Mai 2021 hat der Prozess zwischen Epic Games und Apple begonnen: Epic will die 30-Prozent-Abgabe an Apple nicht zahlen, weswegen das Spiel Fortnite aus dem App Store entfernt wurde.

Neu Apple iPad Air (10,9 Zoll, Wi-Fi, 256 GB) - Space Grau (Neuste Modell, 4. Generation)

Auch auf Kundenseite regt sich Widerstand: In Großbritannien wurde eine Klage gegen Apple eingereicht, in der es um die Abhängigkeit von iPhone- und iPad-Nutzern vom App Store und die dadurch entstehenden Mehrkosten geht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
    Ubisoft
    Avatar statt Assassin's Creed

    E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

  2. Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
    Fifa, Battlefield und Co.
    Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

    Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

  3. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

mrhbit 12. Mai 2021 / Themenstart

Es geht nicht um den Vorfall selbst. Er zeigt aber das dieses Konzept keineswegs sicher...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /