Abo
  • Services:

App: Smartphones sollen Blinde zu Fotografen machen

Dustin Adams von der Universität Santa Cruz in Kalifornien will es Blinden ermöglichen, Fotos zu machen. Dazu entwickeln er und sein Team eine App, die auf den herkömmlichen Auslöser verzichtet und Gesten einsetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Fotos mit Tonaufnahme, Aufnahmeort und Zeit
Fotos mit Tonaufnahme, Aufnahmeort und Zeit (Bild: Dustin Adams)

Die Foto-App von Dustin Adams und seinem Team ermöglicht es Menschen mit mehr oder minder starken Sehbehinderungen bis hin zur Blindheit, kontrolliert zu fotografieren. Dabei wird anstelle des klassischen Auslöseknopfs zum Beispiel auf eine Geste auf dem Touchscreen des Smartphones gesetzt. Dadurch muss nun keine bestimmte Stelle des Bildschirms mehr getroffen werden. Der Entwicklung der iOS-App war eine Befragung der künftigen Benutzergruppe vorangegangen, bei der die Wünsche und Probleme der Zielgruppe mit herkömmlichen Fotoapparaten ermittelt wurden.

  • Foto-App für Blinde (Bild: Dustin Adams)
  • Foto-App für Blinde (Bild: Dustin Adams)
  • Foto-App für Blinde (Bild: Dustin Adams)
Foto-App für Blinde (Bild: Dustin Adams)
Stellenmarkt
  1. PROTAKT Projekte & Business Software AG, Bad Nauheim
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Außerdem sind eine Gesichtserkennung und eine Sprachsteuerung vorhanden. Die App beziehungsweise das Smartphone sprechen aber auch mit dem Fotografen und benachrichtigen ihn, wie viele Personen gerade im Bild und scharf gestellt sind. Auch der Ton wird 30 Sekunden lang vor der Aufnahme aufgenommen, was dem Fotografen helfen soll, sich an die Situation zu erinnern, während das Foto entstand. Die Tonaufnahme kann zusammen mit dem Bild samt den üblichen Zeit- und Ortsdaten gespeichert werden. Auch diese Daten können vorgelesen werden.

Die App ist derzeit noch in der Entwicklung, so dass bislang weder Videos noch wirklich aussagekräftige Screenshots davon veröffentlicht wurden. Die App soll offiziell auf der Konferenz "Pervasive Technologies Related to Assistive Environments" vorgestellt werden, die vom 29. bis 31. Mai 2013 in Griechenland auf der Insel Rhodos stattfindet.

Einen wissenschaftlichen Aufsatz zu den Hintergründen der App haben die Wissenschaftler bereits in Form eines PDFs veröffentlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 84,90€ (Vergleichspreis 93,90€)
  2. für 319€ statt 379,99€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: LCD050)
  3. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  4. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)

Tantalus 13. Mai 2013

Es geht ja nicht nur um komplett blinde, sondern um "Menschen mit mehr oder minder...

Tantalus 13. Mai 2013

Gibts nicht schon passende Sprachsteuerungen für Smartphones? Ich meine jetzt nicht Siri...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /