• IT-Karriere:
  • Services:

App-Ray: Fraunhofer untersucht 10.000 Android-Apps auf Datenschutz

Die Sicherheitsforscher des Fraunhofer AISEC haben Auszüge aus einer Untersuchung von 10.000 Apps für Android vorgelegt. 91 Prozent wollen auf eine Internetverbindung zugreifen, und die meisten kommunizieren unverschlüsselt. Ganz uneigennützig ist die Studie allerdings nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo des Tools App-Ray
Das Logo des Tools App-Ray (Bild: Fraunhofer AISEC)

Die 10.000 nach eigener Aussage "beliebtesten Android-Apps" hat das Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC) untersucht. Wenig überraschend ist, dass 91 Prozent davon eine Internetverbindung aufbauen - immerhin finanzieren sich die meisten Apps in ihrer kostenlosen Version über Werbung.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mainz
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Problematischer erscheint dagegen, dass rund 7.000 der geprüften Apps nur unverschlüsselt Daten übermitteln. 26 Prozent aller Apps geben zwar an, eine verschlüsselte Verbindung zu verwenden, schalten laut der Beschreibung der Studie aber die Prüfung des Serverzertifikats ab - was den Sinn der Verschlüsselung ad absurdum führt. Alle geprüften Programme zusammen bauen Verbindungen zu insgesamt 4.358 Servern in aller Welt auf.

Nicht nur, dass der Großteil der Apps unverschlüsselt Daten übermittelt, was beispielsweise bei Chats problematisch sein kann, sehen die Forscher als Datenschutzproblem. Immerhin bei 448 fanden sich Übertragungen von "eindeutigen persönlichen Daten" wie der IMEI eines Smartphones. Noch viel höher ist mit 4.917 die Zahl der Apps, welche den Standort des Geräts ermitteln wollen.

Das AISEC weist mit den Ergebnissen auf sein Tool "App-Ray" hin, mit dem Android-Programme überprüft werden können. App-Ray gibt es sowohl als Einzelplatzversion als auch zur Integration in unternehmenseigene Appstores. Damit können eingereichte Apps automatisiert getestet werden. Was solche Lösungen kosten, verrät das Institut aber nur auf Anfrage.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Noblechairs Hero Limited Gaming-Stuhl für 299€, Intel Core i9-9900K 3,6 GHz für...
  2. 99,90€ statt 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 2 Monate kostenlos, danach 9,99€ pro Monat - jederzeit kündbar
  4. (Gaming-PCs & Notebooks, Gaming-Zubehör, Virtual Reality, Spielkonsolen und vieles mehr)

Hut+Burger 05. Feb 2019

Wenn mir eine App unter die Finger kommt, die alle Berechtigungen gleichzeitig haben...

Hut+Burger 05. Feb 2019

Ist denn Android nicht für die "schlauen" Menschen gedacht? Ich habe einen Vorschlag: Es...

atlana 07. Mär 2014

erm, und wie lädt man die runter? im Play Store habe ich sie nicht gefunden, und nen DL...

diethelm 06. Mär 2014

AppGuard installieren, Apps entsprechend eingrenzen und gut ist. Das mache ich schon...

Sander Cohen 06. Mär 2014

Der Artikel bei Heise ist doch quasi identisch oder übersehe da was? Da kommt Android...


Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
  2. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  3. Sport@home Kampfkunst geht online

    •  /