Abo
  • Services:
Anzeige
Messaging ohne App-Grenzen - Google arbeitet daran.
Messaging ohne App-Grenzen - Google arbeitet daran. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

App Preview Messaging: Android soll Messenger-Nachrichten ohne App empfangen können

Messaging ohne App-Grenzen - Google arbeitet daran.
Messaging ohne App-Grenzen - Google arbeitet daran. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google plant offenbar eine neue Android-Funktion, mit der Nutzer Messenger-Nachrichten empfangen und beantworten können, ohne die jeweilige App installiert zu haben. Bei der immer unübersichtlicher werdenden Messenger-Auswahl wäre dies eine praktische Sache.

Google hat auf seinen Entwicklerseiten ein neues Projekt vorgestellt, das die Kommunikation zwischen Nutzern mit unterschiedlichen Messenger-Apps stark vereinfachen könnte. Das sogenannte App Preview Messaging ermöglicht es, von einem bestimmten Messenger geschickte Nachrichten lesen zu können, obwohl die jeweilige App auf dem eigenen Smartphone nicht installiert ist.

Anzeige
  • So stellt sich Google App Preview Messaging vor. (Bild: Google)
So stellt sich Google App Preview Messaging vor. (Bild: Google)

Erhält ein Nutzer beispielsweise eine Whatsapp-Nachricht, hat Whatsapp aber nicht installiert, soll die Nachricht dank App Preview Messaging dennoch angezeigt werden. Screenshots zufolge sollen Empfänger auch direkt antworten können. Ein Link zur Messenger-App wird in der Nachricht auch angezeigt.

Soll mit jedem Telefonnummernkontakt funktionieren

Google zufolge sollen Nutzer über ihre Messaging-App an jeden Kontakt mit Telefonnummer eine Nachricht schreiben können, wenn beide Android-Geräte nutzen. Diese Aussage widerspricht dem Schaubild, das Google mitveröffentlicht hat: Hier wird als Ausgangspunkt auch iOS genannt.

Nutzer sollen den Empfang von Nachrichten fremder Messenger-Apps auch in den Google-Einstellungen abstellen können. Ob dem Versender der Nachricht das dann aber auch angezeigt wird, lässt Google offen.

Instant Apps könnten technischen Hintergrund bilden

Ebenfalls offen bleibt der technische Hintergrund. Denkbar ist, dass die Funktion auf den auf der Google I/O 2016 vorgestellten Instant Apps basiert. Hier können Nutzer auf Teile von Apps zugreifen, ohne diese installieren zu müssen - beispielsweise Hotelbuchungsportale oder News-Apps.

Google will App Preview Messaging im Rahmen eines Early-Access-Programms zusammen mit ausgewählten Partnern entwickeln. Später im Laufe der Entwicklung soll das Programm ausgeweitet werden. Wann die Funktion für Consumer verfügbar sein wird, ist aktuell noch nicht absehbar.


eye home zur Startseite
cybertucx 26. Sep 2016

Nope, läuft über die Play Services.

Thaodan 26. Sep 2016

das sie unendlich Messenger schreiben und dann immer wieder verwerfen. Erst Google Talk...

daarkside 26. Sep 2016

Um nichts anderes geht es.

IceFoxX 26. Sep 2016

Wenns nur auf diese ebenso bezogen wäre...sollte man merken das die nur von WA, Telegram...

Mixermachine 26. Sep 2016

Für die ersten Messages sollte das noch halbwegs klar gehen (meistens sowieso nur Hallo...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main, München, Düsseldorf
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit
  3. BASF SE, Ludwigshafen
  4. Continental AG, Lindau am Bodensee, Frankfurt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Normalpreis 250€)
  2. für 699€ statt 799€
  3. 34,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 77€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Jedes geschlossene System

    bla | 06:51

  2. Re: Kann man's jetzt patchen oder nicht?

    bla | 06:48

  3. Dann eben kein OpenData für kommerzielle...

    Putenbuch | 06:39

  4. Re: Wir brauchen Ethanol,Buthanol,Wasserstoff...

    maxule | 06:21

  5. Re: Ich weis ja nicht, warum man hier versucht...

    Ipa | 06:03


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel