Abo
  • Services:

App-Paket: Cyanogenmod wird etwas mehr wie Cyanogen OS

Nutzer von Cyanogenmod können künftig auf zahlreiche Funktionen zugreifen, die eigentlich nur der Lizenzversion Cyanogen OS vorbehalten sind: Mit einem Installationspaket lassen sich die Cyanogen-Apps und -Mods nachinstallieren - beispielsweise Cortana und Twitter auf dem Sperrbildschirm.

Artikel veröffentlicht am ,
CM-Nutzer können sich auf neue Funktionen freuen.
CM-Nutzer können sich auf neue Funktionen freuen. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Die Macher der kostenlosen, alternativen Android-Distribution Cyanogenmod (CM) ermöglichen es ihren Nutzern künftig, eine Reihe neuer Apps und Funktionen zu nutzen: Viele der in der nicht gratis erhältlichen Lizenzvariante Cyanogen OS enthaltenen Funktionen lassen sich dank eines Zusatzpaketes von nun an einfach in das auf Android 6 basierende Cyanogenmod 13 nachinstallieren. Sie sind ausschließlich als zusätzliches App-Paket verfügbar und nicht vorinstalliert.

Cyanogenmod wird ein bisschen mehr wie Cyanogen OS

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Mit diesem Angebot rückt Cyanogenmod näher an Cyanogen OS heran. Zahlreiche Apps sind nach der Installation tiefer in das Betriebssystem integriert. So ist es nach Aufspielen der Cyanogen-Apps unter anderem möglich, Microsofts Sprachassistenten Cortana direkt vom Sperrbildschirm aus zu nutzen, ebenso wie eine Trending-Übersicht von Twitter.

Skype-Nutzer können einen Anruf über das Mobilfunknetz dank der Skype-Mod direkt in einen Videoanruf umleiten. Zudem erscheinen Skype-Anrufe im normalen Anrufprotokoll der Telefonie-App und können auch direkt von dort aus gestartet werden.

Onenote-Nutzer können direkt vom Anrufbildschirm aus Notizen erstellen. Der Telefonnummer-Erkennungsdienst Truecaller ist nach Installation des App-Paketes fest in die Telefonie-App von Cyanogenmod integriert. Cortana, Skype und Onenote müssen hingegen erst aus dem Play Store heruntergeladen werden, bevor Nutzer sie als Mods nutzen können.

Zusätzliche Cyanogen-Apps werden installiert

Zusätzlich werden mit dem Paket einige weitere Cyanogen-Apps installiert, wie etwa das Cyanogen-Konten-System, der Theme Store, der Equalizer AudioFX und die Galerie. Das CM-Team hat zudem angekündigt, in der Zukunft noch weitere Funktionen für Cyanogenmod zur Verfügung zu stellen.

Für die Installation des Cyanogen-App-Paketes eignen sich alle CM13-Versionen, die nach dem 9. Mai 2016 erschienen sind. Nutzer, die die letzte Snapshot-Version installiert haben, können das Paket aktuell noch nicht aufspielen. Dies soll aber spätestens Ende Juli oder Anfang August 2016 möglich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

ocm 15. Jul 2016

Microsoft bringt seine Bloatware schleichend, aber stetig in Cyanogen unter. War man...

Pjörn 08. Jul 2016

Was ist CM-Browser? Und warum soll dir jemand bestätigen, was du eh schon für eindeutig...

lappenkaese 08. Jul 2016

Oha, so habe ich es noch gar nicht gelesen - da war ich wohl ein wenig voreilig. Die...

David64Bit 08. Jul 2016

Frag mal Samsung, Sony und Co, was die von Core Funktionalitäten halten. Auch CyanogenOS...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /