Abo
  • Services:
Anzeige
In Xamarin werden 12 Millionen US-Dollar investiert.
In Xamarin werden 12 Millionen US-Dollar investiert. (Bild: Xamarin)

App-Entwicklung: Xamarin erhält 12 Millionen US-Dollar

In Xamarin werden 12 Millionen US-Dollar investiert.
In Xamarin werden 12 Millionen US-Dollar investiert. (Bild: Xamarin)

Das Unternehmen Xamarin erhält Investitionen in Höhe von 12 Millionen US-Dollar. Das Geld soll für den Ausbau der Entwicklungsabteilung und in den Aufbau einer Marketingabteilung verwendet werden.

Mit 12 Millionen Dollar soll Xamarin bezuschusst werden. Das von Miguel de Icaza und Nat Friedman gegründete Unternehmen für die plattformübergreifende App-Entwicklung wird das Geld zunächst in den Ausbau der Entwicklungsabteilung investieren und eine Marketingabteilung aufbauen.

Anzeige

Xamarin stellt Werkzeuge für die Entwicklung mit .Net und C# bereit. Mit den entsprechenden Mono-Frameworks laufen die damit entwickelten Applikationen unter Windows, iOS und Android. Das Unternehmen wurde gegründet, nachdem Mono- und Moonlight-Entwickler Mitte Mai 2012 bei Novell entlassen worden waren.

Laut Friedman konnte die Firma in weniger als einem Jahr 150.000 Entwickler und 7.500 zahlende Kunden gewinnen.

Mono, C# und .Net

Xamarin hatte nach seiner Gründung in einem Abkommen zwischen der Mono-Firma Xamarin und Suse eine unbefristete Lizenz zur Nutzung von Mono-Komponenten, darunter Monotouch für iOS, Mono for Android und die Mono Tools für Visual Studio erhalten.

Im Mai 2012 stellte Xamarin das experimentelle XobotOS vor. Die Entwickler hatten in einer eigenen Android-Version Java durch eine in C# geschriebene Mono-Version ersetzt. Sie soll leistungsfähiger sein als die Dalvik Virtual Machine.

Ursprünglich sollte Mono eine .Net-Umgebung für die Verwendung unter Linux sein. Mit dem Mono-basierten Moonlight sollten dort beispielsweise Silverlight-Applikationen genutzt werden können. Moonlight wird allerdings nicht mehr weiterentwickelt. Mono unter Linux ist umstritten. Einige Anwendungen, wie die Indizierung Beagle erwiesen sich als wenig performant und dessen Entwicklung wurde 2010 eingestellt.


eye home zur Startseite
Proctic1 07. Aug 2012

Na, für 12 Mio kann sich so ziemlich jede Entwicklerbude ihr eigenes Framework basteln...

janus.reith 25. Jul 2012

Mono an sich ist ja Open Source, nur die Android und iOS implementationen kosten. Für die...

Trockenobst 25. Jul 2012

Kommt eben immer darauf an was man machen will. Ich habe aktuell einen alten C++ Kern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bright Solutions GmbH, Darmstadt
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  3. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  4. RATIONAL AG, Landsberg am Lech


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Logitech Gaming-Produkte, Philips-TVs, Garmin-Produkte, Philips Hue Starter Set, Filme...
  2. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  3. 379€

Folgen Sie uns
       


  1. DS218

    Neues Einsteiger-NAS-System mit Btrfs

  2. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  3. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  4. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  5. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  6. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  7. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  8. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  9. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  10. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. Re: Bandbreite statt Datenvolumen

    |=H | 09:54

  2. Re: Nein liebe Telekom

    Flatsch | 09:54

  3. Re: Auch dafür wirds von den Nutzern ...

    bazoom | 09:53

  4. Coole Idee, leider etwas spät

    leed | 09:52

  5. Re: Erinnert mich an die Zigarettenindustrie

    AllDayPiano | 09:51


  1. 09:59

  2. 07:11

  3. 14:17

  4. 13:34

  5. 12:33

  6. 11:38

  7. 10:34

  8. 08:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel