• IT-Karriere:
  • Services:

App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Android-NDK bekommt künftig Langzeitsupport.
Das Android-NDK bekommt künftig Langzeitsupport. (Bild: Google)

Mit Hilfe des Native Development Kit (NDK) von Android lassen sich native Anwendungen in C und C++ schreiben, anstatt des sonst üblichen Java. Bisher erscheint das NDK etwa vierteljährlich, aber mit der kommenden Version 21 wollen die Entwickler von Google erstmals Langzeitunterstützung (LTS) für das NDK anbieten.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftsstadt Darmstadt, Darmstadt
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Laut der Ankündigung im Android-Developers-Blog planen die Entwickler von Google demnach künftig einmal im Jahr eine LTS-Version des NDK anzubieten. Die Zwischenversionen sollen aber weiter als eine Art Rolling-Release im gewohnten Rhythmus erscheinen.

Laut dem NDK-Wiki auf der Code-Hosting-Plattform Github wollen die Entwickler mit den LTS-Versionen künftig mehr Zeit auf das Beheben von Fehlern verwenden. Hauptaugenmerk liegt hier auf Abstürzen der Compiler-Werkzeuge, Sicherheitslücken im NDK oder dem erzeugten Code, auf Kompatibilitätsproblemen zu Bibliotheken wie OpenSSL oder Curl sowie ernsthaften Leistungsproblemen. Neue Funktionen sollen im Zeitraum der Pflege nicht hinzukommen.

Neuerungen in Version 21

Als Neuerung für das NDK 21 plant Google unter anderem die Fortify-Erweiterungen der Standardbibliothek automatisch zu aktivieren. Damit sollen bestimmte Fehler und mögliche Sicherheitslücken schon beim Kompilieren entdeckt werden können.

Darüber hinaus müssen Android-Apps, die über den Play Store verteilt werden, immer die 64-Bit-ARM-Architektur unterstützen, was natürlich auch für NDK-Apps gilt. Standardmäßig produzieren die NDK-Werkzeuge nun auch NEON-Code für ARM. Wie üblich enthält die Veröffentlichung auch Updates für die LLVM-Bestandteile wie Clang, Lld oder Libc++. Weitere Details liefert der Blogeintrag von Google.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 1 - 6 Collection inkl. Alien-Ei für 126,99€, Ash vs. Evil Dead 1 - 2 + Figur für...
  2. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  3. 299,00€ (Bestpreis!)

TarikVaineTree 20. Okt 2019

Wusste bisher nicht, dass man auch nativ mit C++ Androidapps schreiben kann, danke für...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    •  /