• IT-Karriere:
  • Services:

App Developer Agreement: Microsoft reduziert Store-Gebühren deutlich

Mit der ADA-Version 8.4 hat Microsoft die Gebühren für den Verkauf von Apps im Microsoft Store deutlich reduziert. Zwar bleibt der Maximalsatz bei 30 Prozent, doch wer keine Spiele entwickelt, zahlt teils nur noch einen Bruchteil davon.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft reduziert die Gebühren für Apps.
Microsoft reduziert die Gebühren für Apps. (Bild: Gerard Julien/AFP)

Microsoft hat das App Developer Agreement (ADA) auf die Version 8.4 aktualisiert. Die wohl interessanteste Änderung des ADA ist die neue Gebührenstruktur, die im Punkt 6b aufgelistet ist. Sie reicht von 5 bis 30 Prozent des App-Preises. Zuvor lag die Spanne in der Version 8.3 bei 15 bis 30 Prozent.

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. Wahl EMEA Services GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen (Home-Office möglich)

Die Gebührensenkung liegt vor allem an neuen Regeln, die aber nicht für alle Apps gelten. Wer Spiele über Microsofts Store verkauft, muss auch weiterhin 30 Prozent an Gebühren zahlen. Auf der Xbox One, unter Windows 8 und Windows Phone 8 gelten die 30 Prozent als Grundsatz. Auch Geschäftskunden-Apps fallen hierunter.

Erst wenn die App nicht unter diese Bedingungen fällt, gelten niedrigere Gebühren. Wer etwa ein Notizprogramm für Endkunden als Abo anbietet, zahlt 15 Prozent Gebühren. Selbiges gilt für App-Verkäufe, die durch Microsofts Werbung im Store durchgeführt werden. Der 15-Prozent-Satz war in der alten Version 8.3 der Standardsatz für nur sehr wenige Fälle, nämlich Anwendungen, die auf einer Abonnementbasis Umsatz machten und keine Spiele sind. Das heißt, der neue 15-Prozent-Satz ist für die meisten Entwickler bereits eine Preissenkung.

Richtig günstig wird es hingegen bei Direktverkäufen. Sucht der Anwender eine App und kauft diese, liegt der Gebührenanteil für Entwickler nur noch bei fünf Prozent. Das gilt auch, wenn der Entwickler seine App selber bewirbt und einen Link setzt. Dafür sind Tracking-Mechanismen vorgesehen.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    31. Mai - 1. Juni 2021, online
  2. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    3./4. Mai 2021, online
Weitere IT-Trainings

Der genaue Wortlaut der Bedingungen findet sich in der ADA Version 8.4. Microsoft dokumentiert zudem die Änderungen zwischen neueren ADA-Versionen in einem separaten Changelog.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,90€ (Bestpreis!)
  2. 379€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  4. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...

0110101111010001 09. Mär 2019

Dann klag doch - mein Gott - sonst keine Probleme?

gonzooo 07. Mär 2019

Im Folgenden sind die grundlegenden Unterschiede zwischen den beiden Kontotypen...

Gunslinger Gary 07. Mär 2019

Ich hab heute noch ein L930 und kann mich nicht beklagen. Bin aber auch schon seit WP7...

Anonymer Nutzer 07. Mär 2019

wie hältst du spam fern ... mit ner briefmarke!


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /