Abo
  • Services:

App Comparison ausprobiert: Microsofts Lockversuch für Windows 10 Mobile scheitert

Mit der Android-Anwendung App Comparison will Microsoft Android-Nutzern zeigen, dass es ihre Apps auch für Windows Phone gibt. Überzeugen konnte uns die angezeigte App-Auswahl aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
App Comparison soll Android-Nutzer vom App-Angebot des Microsoft Stores überzeugen.
App Comparison soll Android-Nutzer vom App-Angebot des Microsoft Stores überzeugen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Microsoft hat mit App Comparison eine kostenlose Android-App veröffentlicht, die Android-Nutzern zeigen soll, welche der von ihnen genutzten Anwendungen auch für Windows Phone beziehungsweise das kommende Windows 10 Mobile verfügbar sind. Das Android-Gerät wird dabei durchsucht, für die gefundenen Apps werden die jeweiligen Entsprechungen oder passende Alternativen angezeigt.

  • Die Kompatibilitätsliste von App Comparison (Screenshot: Golem.de)
  • Zu den einzelnen Einträgen können sich Nutzer weitere Informationen anzeigen lassen. (Screenshot: Golem.de)
  • Die "Empfohlen"-Sektion zeigt Apps nach Interessengebieten an. (Screenshot: Golem.de)
Die Kompatibilitätsliste von App Comparison (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  2. über duerenhoff GmbH, Ulm

Dabei zeigt sich, dass die Anzeige alles andere als zuverlässig ist: Zu zahlreichen Apps werden uns keine Entsprechungen angezeigt, obwohl es sie gibt - teilweise schon seit Jahren. Verlassen sollte man sich auf die Anzeige also nicht.

Vorhandene Apps werden nicht angezeigt

DB Navigator, zahlreiche Banking-Apps oder die App des Berliner Nahverkehrs, VBB Bus & Bahn: All diese Anwendungen gibt es für Windows Phone, sie werden in App Comparison aber nicht angezeigt. Für eine App, die Nutzer zum Wechsel ermutigen soll, ist das natürlich nicht gerade förderlich.

Zu den angezeigten Windows-Pendants gehören bei unseren Tests Standard-Apps wie etwa Whatsapp, Spotify, Facebook, Netflix und Youtube. Zu anderen Anwendungen werden Alternativen angezeigt: Statt Google Drive sollen Umsteiger Onedrive nutzen, statt Gmail das normale Mailprogramm und statt Google Maps Here Maps. Ob Cloudmuzik allerdings tatsächlich ein guter Ersatz für Google Play Music ist, ist fraglich. Einige Apps gibt es natürlich tatsächlich nicht, wie etwa das Spiel World of Goo.

Beim ersten Start von App Comparison können Nutzer zusätzlich Interessengebiete wählen. Anhand dieser Interessen werden in einer zweiten Rubrik Empfehlungen zu weiteren Apps gegeben. Dieser Bereich hat mit der Suche nach tatsächlichen Ersatz-Apps nichts zu tun.

In der jetzigen Form eher abschreckend als lockend

App Comparison ist im Grunde eine gute Idee, die jedoch schlecht umgesetzt ist. Will Microsoft wirklich Windows Phone beziehungsweise Windows 10 Mobile für Android-Nutzer attraktiv machen, sollten auch tatsächlich alle vorhandenen Apps angezeigt werden. In der aktuellen Form wirkt der Lockversuch eher abschreckend.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€
  2. (-55%) 17,99€
  3. 12,49€
  4. 30,99€

harrycaine 24. Nov 2015

Als App-Entwickler kann es mir doch letztendlich egal sein, wo mein Kunde sitzt...

harrycaine 24. Nov 2015

Die Oberfläche ist sicherlich Geschmacksache aber ich kann das bestätigen. Zwischendurch...

Itchy 24. Nov 2015

Nein. Ich darf ein Windows Phone beruflich nutzen. Das macht keinen Spaß. Damit fühle...

non_sense 23. Nov 2015

Och, da habe ich etliche in meinem Regal, die so viel gekostet haben. Vor allem Filme...

Richtig Steller 23. Nov 2015

Da muss man aber fair bleiben: WISO warnt lediglich vor dem "Get X"-Update, welches sich...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /