App-basiert: Freenet bietet LTE-Flatrate für Tagespreis von 99 Cent an

Die Tarife "Freenet Funk Unlimited" und "Freenet Funk 1 GB" können direkt aus der App heraus gebucht werden. Ausgenommen ist bisher noch EU-Roaming, wodurch es Schwierigkeiten mit der Bundesnetzagentur geben könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Sitz von Freenet
Der Sitz von Freenet (Bild: Freenet)

Freenet bringt einen neuen Mobilfunktarif, der pro Nutzungstag abgerechnet und per Paypal abgebucht wird. "Freenet Funk Unlimited" kostet 99 Cent pro Tag und "Freenet Funk 1 GB" 69 Cent pro Tag. Wie das Unternehmen am 6. Mai 2019 bekanntgab, sind in beiden Produkten eine Allnet-Flat für Telefonie und SMS-Versand beinhaltet.

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
  2. Mitarbeiter:in Marketing Schwerpunkt Digital/Web (m/w/d)
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
Detailsuche

"Freenet Funk Unlimited" bietet auch eine Flatrate für einen günstigen mobilen Internetzugang. "Freenet Funk" ist auf ein tägliches Datenvolumen von 1 GByte begrenzt.

"Dieses Produkt ist natürlich eigentlich ideal für die eSIM. Das Problem liegt beim Netzbetreiber und daran, dass sich die eSIM noch nicht breit durchgesetzt hat", sagte ein Freenet-Sprecher Golem.de auf Anfrage. Künftig werde sich ein solches Produkt aber ideal für eSIM eignen.

Die Kunden können auch tageweise pausieren, ohne dass in dieser Zeit Kosten anfallen, erklärte Freenet. Ein Tarif kann aber nur maximal 14 Tage ausgesetzt werden. Rufnummernmitnahme vom bisherigen Anbieter ist möglich oder die Wahl einer Wunschrufnummer.

Golem Akademie
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Nutzer lädt sich im App oder Play Store die Freenet-Funk-App herunter und entscheidet sich für einen der beiden Tarife.

Der Kundenservice lässt sich auch aus der App heraus mit Whatsapp erreichen. Auch das Hinterlegen der Kundendaten, die SIM-Kartenbestellung, Aktivierung oder Sperrung der SIM, die Wahl der Mobilfunknummer und Rufnummernmitnahme sind mit der App möglich.

Eine Ersatz-SIM-Karte kostet 10 Euro. Die beiden Tarife laufen im Netz der Telefónica Deutschland.

Ausgenommen ist bisher noch EU-Roaming, weil es dabei Schwierigkeiten mit der Bundesnetzagentur geben könnte. Internationales Roaming hat Freenet komplett gesperrt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


 17. Mai 2019

Hallo Pausiert man den Dienst, kann man wenn man unterwegs ist, den Dienst nicht mehr...

luttz 15. Mai 2019

Dual Sim oder WLAN-LTE-Router...

SoGX 09. Mai 2019

Nutze den Tarif in einem Huawei E5785 Hotspot ohne Probleme. Zum managen nutze ich die...

ToyoMr2 07. Mai 2019

Genau! In so vielen anderen EU Ländern bekommt man eine unlimited Flat für lockere 15...

notuf 07. Mai 2019

Und dafür extra einen eigenen Thread aufgemacht? Irre, wie geltungssüchtig einige...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /