• IT-Karriere:
  • Services:

App-basiert: Freenet bietet LTE-Flatrate für Tagespreis von 99 Cent an

Die Tarife "Freenet Funk Unlimited" und "Freenet Funk 1 GB" können direkt aus der App heraus gebucht werden. Ausgenommen ist bisher noch EU-Roaming, wodurch es Schwierigkeiten mit der Bundesnetzagentur geben könnte.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Sitz von Freenet
Der Sitz von Freenet (Bild: Freenet)

Freenet bringt einen neuen Mobilfunktarif, der pro Nutzungstag abgerechnet und per Paypal abgebucht wird. "Freenet Funk Unlimited" kostet 99 Cent pro Tag und "Freenet Funk 1 GB" 69 Cent pro Tag. Wie das Unternehmen am 6. Mai 2019 bekanntgab, sind in beiden Produkten eine Allnet-Flat für Telefonie und SMS-Versand beinhaltet.

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

"Freenet Funk Unlimited" bietet auch eine Flatrate für einen günstigen mobilen Internetzugang. "Freenet Funk" ist auf ein tägliches Datenvolumen von 1 GByte begrenzt.

"Dieses Produkt ist natürlich eigentlich ideal für die eSIM. Das Problem liegt beim Netzbetreiber und daran, dass sich die eSIM noch nicht breit durchgesetzt hat", sagte ein Freenet-Sprecher Golem.de auf Anfrage. Künftig werde sich ein solches Produkt aber ideal für eSIM eignen.

Die Kunden können auch tageweise pausieren, ohne dass in dieser Zeit Kosten anfallen, erklärte Freenet. Ein Tarif kann aber nur maximal 14 Tage ausgesetzt werden. Rufnummernmitnahme vom bisherigen Anbieter ist möglich oder die Wahl einer Wunschrufnummer.

Der Nutzer lädt sich im App oder Play Store die Freenet-Funk-App herunter und entscheidet sich für einen der beiden Tarife.

Der Kundenservice lässt sich auch aus der App heraus mit Whatsapp erreichen. Auch das Hinterlegen der Kundendaten, die SIM-Kartenbestellung, Aktivierung oder Sperrung der SIM, die Wahl der Mobilfunknummer und Rufnummernmitnahme sind mit der App möglich.

Eine Ersatz-SIM-Karte kostet 10 Euro. Die beiden Tarife laufen im Netz der Telefónica Deutschland.

Ausgenommen ist bisher noch EU-Roaming, weil es dabei Schwierigkeiten mit der Bundesnetzagentur geben könnte. Internationales Roaming hat Freenet komplett gesperrt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Battlefleet Gothic: Armada 2 für 11,99€, Star Trek Bridge Crew für 6,66€, Rage 2 für...
  4. 89,99€

jhonnydoe 17. Mai 2019

Hallo Pausiert man den Dienst, kann man wenn man unterwegs ist, den Dienst nicht mehr...

luttz 15. Mai 2019

Dual Sim oder WLAN-LTE-Router...

SoGX 09. Mai 2019

Nutze den Tarif in einem Huawei E5785 Hotspot ohne Probleme. Zum managen nutze ich die...

ToyoMr2 07. Mai 2019

Genau! In so vielen anderen EU Ländern bekommt man eine unlimited Flat für lockere 15...

notuf 07. Mai 2019

Und dafür extra einen eigenen Thread aufgemacht? Irre, wie geltungssüchtig einige...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /