App als Schlüssel: Tesla führt Carsharing-Funktion ein

Tesla erlaubt es Elektroautonutzern, ihre Fahrzeuge auch für Dritte freizuschalten. Deren Smartphone dient als Schlüssel.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3
Tesla Model 3 (Bild: Tesla)

Tesla hat eine neue Funktion eingeführt, die die gemeinsame Nutzung der Elektroautos mit anderen Menschen vereinfachen soll. Der Besitzer schaltet sie dazu einfach in seinem Kundenkonto unter Angabe ihres Namens und ihrer E-Mail-Adresse frei.

Tesla-Freigabe per App

Stellenmarkt
  1. Mathematiker / Physiker Underwriting (w/m/d)
    Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  2. Mitarbeiter:in zur Unterstützung der Produktionssteuerung
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg, Homeoffice
Detailsuche

Tesla-Besitzer können nun dabei verschiedenen Fahrern gleichzeitig Zugang gewähren. Die neuen Fahrer erhalten eine E-Mail mit dem Hinweis auf die Tesla-App, die es für iOS und Android gibt. Diese dient als Schlüssel zum Fahrzeug.

Bisher ist die neue Funktion nach einem Bericht von Electrek nur für Tesla-Besitzer in den USA verfügbar; wann die internationale Freischaltung erfolgt, ist nicht bekannt. Beschränkungen kann der Tesla-Eigentümer noch nicht vornehmen - was aber durchaus sinnvoll wäre. So wäre wünschenswert, beispielsweise die Fahrleistungen bei Fahranfängern herunterzusetzen oder bestimmte Einstellungen am Fahrzeug zu deaktivieren.

Teslas sollen zu Robotaxis werden

Tesla-Chef Elon Musk hat wiederholt angekündigt, dass die Tesla-Modelle in absehbarer Zukunft vollautonom ohne Fahrer unterwegs sein können. Das erhöhe den Wert eines Autos um das Fünffache, sagte Musk vor einem Jahr im Juni 2019. Die Fahrzeughalter könnten dann ihre Fahrzeuge als autonome Taxis vermieten und damit Geld verdienen.

Vorhandene Innenraumkamera soll Robotaxi-Nutzer überwachen

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    01./02.12.2022, Virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16./17.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die neue Verleihfunktion ist dabei nur ein Baustein, die Kamera im Model 3 zur Überwachung des Innenraums, die derzeit deaktiviert ist, wäre ein weiterer Baustein. Damit soll Vandalismus verhindert werden, wenn Teslas autonom unterwegs sind, teilte Musk über Twitter mit. Die Kamera ist hinter einer Sichtblende oberhalb des Innenspiegels verborgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fernando-05 21. Jun 2020

Sollte 100 Prozent autonomes Fahren möglich sein, so kann sich jeder den Wagen zukommen...

Oh je 10. Jun 2020

Wer ist der Zweite?

tovi 10. Jun 2020

Der Sharing Dienst ist hauptsächlich für die Zeit gedacht in der Fahrzeuge autonom...

max030 10. Jun 2020

Ich kann meinen xc 40 über die App problemlos sharen, überwachen und es kostet gar...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /