Abo
  • Services:

Apollo Lake: Intels nächster Atom-Chip erscheint als Celeron und Pentium

Das könnte es gewesen sein: Die nächste Atom-Prozessor-Generation heißt nicht mehr Atom. Die unter dem Codenamen Apollo Lake laufende nächste Generation wird zumindest im Desktop-Segment rein mit Celeron- und Pentium-Nomenklatur veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Referenzplattform mit Apollo Lake
Referenzplattform mit Apollo Lake (Bild: Intel)

Intel hat in einer Product Change Notification die ersten Celeron- und Pentium-Modelle gelistet, die auf den Apollo Lake genannten Systems-on-a-Chip basieren. So heißt die nächste Generation von Atom-Prozessoren, wenngleich Intel diese Bezeichnung für die neuen SoCs im Desktop-Bereich nicht mehr nutzt. Im Mobile-Segment, genauer für Smartphones, hat der Hersteller seine Atom-Ambitionen bereits eingestellt. Es gilt abzuwarten, wie die für Tablets gedachten Apollo Lake heißen werden - vermutlich weiterhin Atom.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen Referat Verwaltung/Personal (BKZ), Pirna

Die als Pentium J4205 und N4200 sowie Celeron J3355, J3455, N3450 und N3350 aufgeführten Chips sind jedenfalls für günstige All-in-One-Systeme und Komplett-PCs ausgelegt; gefertigt wurden sie im B0-Stepping. Sie basieren auf zwei oder vier Goldmont-Prozessorkernen, die verglichen mit der aktuellen Airmont-Technik die Leistung pro Takt um 30 Prozent steigern sollen. An den Frequenzen ändert sich verglichen mit der aktuellen Braswell-Generation wenig, wie gehabt erreichen die Chips Taktraten im mittleren 2-GHz-Bereich.

Apollo Lake vs. Stoney Ridge

Intel investiert das durch das 14FF- statt 22FF-Verfahren gewonnene thermische Budget in die Grafikeinheit. Die nutzt 18 statt 16 Ausführungsblöcke und läuft je nach Modell mit bis zu 750 statt 600 MHz. Durch die Gen9- anstelle der Gen8-Architektur und schnelleren LPDDR4-Speicher fällt die Leistungsdifferenz größer aus, als es die blanken Zahlen aussagen. Wichtig für Embedded-Systeme: Mit DDR3 unterstützt Apollo Lake auch ECC.

Die neuen Celeron und Pentium positioniert Intel gegen AMDs Stoney Ridge: Die erreichen ersten Benchmarks zufolge eine ähnliche CPU- und eine höhere GPU-Geschwindigkeit, hinzu kommen modernere Anschlüsse wie HDMI 2.0 für 4K60Hz und mehr hardwarebeschleunigte Videocodecs.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)

Moe479 09. Jun 2016

das kommt stark darauf an, was man in jahren möchte ... da diese systeme eh schon...

kernash 08. Jun 2016

Ich wollte eigentlich diesen Monat meinen in die Jahre gekommenen Datenbank-Server (Atom...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /