Abo
  • Services:

Apollo Lake: Intel bringt neue NUC-Mini-PCs mit Atom-Antrieb

Mehr Anschlüsse und mit vorinstalliertem Speicher sowie SSD: Intels neue NUCs mit der Atom-Generation namens Apollo Lake unterstützen unter anderem HDMI 2.0 und Toslink. Eine Barebone-Variante für Selbstbauer gibt es ebenfalls.

Artikel veröffentlicht am ,
NUC6CAYH
NUC6CAYH (Bild: Intel)

Intel hat indirekt neue NUCs vorgestellt, also weitere Modelle seiner Mini-PC-Serie. Offiziell gelistet sind die kommenden Next Units of Computing zwar noch nicht, die entsprechende Supportseite mit allen Informationen hingegen schon. In den nächsten Wochen dürften die kleinen Rechner daher im Handel auftauchen, der Codename der Systeme lautet Arches Canyon und die Typenbezeichnungen NUC6CAYH sowie NUC6CAYS.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

Die Basis beider Varianten bildet ein Mainboard mit aufgelötetem Celeron J3455, einem Atom-Chip der Apollo-Lake-Generation. Er weist vier Goldmont-Kerne mit 1,5 bis 2,3 GHz und einer Gen9-Grafikeinheit auf, die nominelle Verlustleistung beträgt 10 Watt. Beide NUCs unterstützen zwei DDR3L-1866-Speichermodule in SO-DIMM-Bauweise und eine 2,5-Zoll-Festplatte oder -SSD mit bis zu 9,5 mm Höhe. Bei der NUC6CAYS genannten Variante ist ein 2-GByte-DDR3L-1600-Modul bereits eingebaut, hinzu kommen 32 GByte Flash-Speicher (in Form einer eMMC) mit einem vorinstallierten Windows 10 Home x64.

  • NUC6CAY, Front (Bild: Intel)
  • NUC6CAY, Rückseite (Bild: Intel)
NUC6CAY, Front (Bild: Intel)

Gute Ausstattung auf engem Raum

Beide NUCs messen 111 x 111 x 51 mm und weisen ein externes Netzteil auf. An der Front befinden sich zwei USB-3.0-Typ-A-Ports, einer davon mit Schnellladefunktion, ein kombinierter Kopfhörer-/Mikrofon-Anschluss, ein Infrarotsensor und der beleuchtete Power-Knopf. Seitlich hat Intel eine Öse für ein Kensington-Schloss und einen SD-Kartenleser verbaut.

Auf der Rückseite gibt es zwei weitere USB-3.0-Typ-A-Ports, Mini-Toslink-Audio, zwei Mikrofone für Sprachassistenten wie Cortana, einen VGA-Port, Gigabit-Ethernet von Realtek und einen HDMI-2.0-Ausgang, der intern per Displayport-Converter-Chip umgesetzt wird. Bluetooth 4.2 und ac-1x1-WLAN stellt eine vorinstallierte 3168-NIC von Intel als M.2-2230-Kärtchen bereit.

Ein konkretes Verfügbarkeitsdatum und Preise für die beiden Arches-Canyon-NUCs liegen uns nicht vor. Den Pinnacle-Canyon-Vorgänger NUC5CPYH mit zwei Kernen gibt es ab 130 Euro, die Quadcore-Variante NUC5PPYH kostet knapp 170 Euro. Beide sind Barebones ohne RAM und HDD/SSD.

Nachtrag vom 11. Dezember 2016, 13:03 Uhr

Mittlerweile listet Intel die Arches Canyon wie den NUC6CAYH.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

wasdeeh 07. Dez 2016

http://www.intel.com/content/dam/support/us/en/documents/boardsandkits...

Onkel Ho 07. Dez 2016

Der Grund wird sein, dass viele im Office Betrieb eingesetzt werden. Die ganzen LEDs für...

Niaxa 06. Dez 2016

Und?

Beldion 06. Dez 2016

Ja sollte, aber Apollo Lake ist nicht Kaby Lake. Die Frage ist eher ob das jemand mal...

Blackhazard 06. Dez 2016

http://geizhals.de/intel-nuc-kit-nuc6cayh-arches-canyon-boxnuc6cayh-a1545554.html


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /