Apollo Go: Baidu bietet regulären Dienst mit Robotaxis an

In Chongqing und Wuhan darf der chinesische Digitalkonzern Baidu regulär Passagiere in autonom fahrenden Taxis befördern.

Artikel veröffentlicht am ,
Robotaxi von Baidu: ausgiebige Tests mit und ohne Sicherheitspersonal
Robotaxi von Baidu: ausgiebige Tests mit und ohne Sicherheitspersonal (Bild: Baidu)

Ohne Fahrer durch zwei chinesische Metropolen: Der chinesische Digitalkonzern Baidu darf in Chongqing und Wuhan seinen autonomen Taxidienst Apollo Go regulär betreiben. Die Robotaxis befördern ohne Sicherheitspersonal an Bord Fahrgäste gegen Bezahlung.

Stellenmarkt
  1. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. Clinical Solution Architect (w/m/d)
    Ascom Deutschland GmbH, Baar (Schweiz)
Detailsuche

Die chinesischen Behörden haben Baidu die Genehmigung zum Start von Apollo Go in den beiden Megastädten erteilt. Ähnlich wie beim Robotaxidienst Cruise in San Francisco gibt es auch für Apollo Go zeitliche und räumliche Einschränkungen.

In Wuhan stehen die Taxis Fahrgästen von 9 Uhr bis 17 Uhr zur Verfügung, in Chongqing von 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr, also außerhalb der Hauptverkehrszeiten. Zudem dürfen sie jeweils nur in bestimmten Bereichen der Städte unterwegs sein. Zuvor hatte Baidu die Fahrzeuge intensiv getestet - mit Sicherheitspersonal, zuerst auf dem Fahrersitz, dann auf dem Beifahrersitz und schließlich ohne Sicherheitspersonal an Bord.

Wuhan hat V2X-Systeme installiert

Chongqing und Wuhan haben beide Teile ihrer Straßeninfrastruktur für den autonomen Betrieb ausgestattet: Chongqing hat laut Baidu ein Gebiet im Yongchuan-Distrikt als Pilotzone für autonomes Fahren ausgewiesen, in dem 30 Robotaxis eine Million Testkilometer gefahren sind. Wuhan hat 321 Kilometer seiner Straßen für die Erprobung von autonomen Fahrzeugen umgestaltet. 106 Kilometer davon haben Systeme für eine 5G-basierte Kommunikation von Fahrzeugen mit Fahrzeugen und der Infrastruktur (Vehicle to X).

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.12.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Autonomes Fahren und die Zukunft der Mobilität

"Vollständig fahrerlose Autos, die Fahrten auf offenen Straßen für zahlende Kunden anbieten, bedeuten, dass wir endlich den Punkt erreicht haben, auf den die Branche so lange gewartet hat" sagte Wei Dong, der für den sicheren Betrieb bei der Intelligent Driving Group von Baidu zuständig ist. Diese Genehmigungen seien ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Start von vollständig autonomen Fahrdiensten in großem Umfang.

In den Städten setzt Baidu jeweils fünf Robotaxis vom Typ Apollo 5th Gen ein. Diese haben noch ein erkennbares Sensorpaket auf dem Dach. Kürzlich stellte der Konzern den Nachfolger Apollo RT6 vor. Bei diesem Modell sind die Sensoren ins Dach integriert und nicht mehr sichtbar. Zudem gibt es den RT6 in einer Version für den fahrerlosen Einsatz ohne Lenkrad.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Smarte Lautsprecher: Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren
    Smarte Lautsprecher
    Amazons neue Echo-Lautsprecher haben Sensoren

    Amazon hat zwei neue Echo-Dot-Modelle vorgestellt. Außerdem erhält der Echo Studio Klangverbesserungen und Amazon macht den Echo Show 15 zum Fire TV.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /