• IT-Karriere:
  • Services:

Apogee Software: Remake von Rise of the Triad angekündigt

Das Original erschien 1994 und wurde in Deutschland indiziert, jetzt hat Apogee Software auf der Quakecon 2012 eine Neuauflage des Actionspiels Rise of the Triad angekündigt, die auf der Unreal Engine 3 basiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Rise of the Triad
Rise of the Triad (Bild: Apogee Software)

In der Verklärung der Rückschau mag Rise of the Triad dem ein oder anderen wie ein liebenswerter Oldie erscheinen - aber nach seiner Veröffentlichung 1994 hat das Actionspiel die Erwartungen der meisten Spieler unter anderem wegen des teils miserablen Leveldesigns enttäuscht. In Deutschland landete es wegen der Gewaltinhalte sowieso quasi umgehend auf dem Jugendschutzindex. Jetzt hat Apogee Software auf der Quakecon 2012 mitgeteilt, dass das dänische Entwicklerstudio Interceptor Entertainment auf Basis der Unreal Engine 3 eine Neuauflage programmiert.

  • Neuauflage von Rise of the Triad
  • Neuauflage von Rise of the Triad
  • Neuauflage von Rise of the Triad
  • Neuauflage von Rise of the Triad
  • Neuauflage von Rise of the Triad
Neuauflage von Rise of the Triad
Stellenmarkt
  1. Westermann Gruppe, Braunschweig
  2. itdesign GmbH, Tübingen (Home-Office möglich)

Das Remake soll noch 2012 für rund 15 US-Dollar über Steam erscheinen und eine Kampagne, einen Multiplayermodus und einen Editor mitsamt Steamworks-Unterstützung bieten. In der Kampagne tritt der Spieler als einer von fünf Agenten in 20 Levels an. An das Original erinnert vor allem das teils ungewöhnliche Waffenarsenal mit Kampfgeräten wie der Drunk Missile, Flammenwerfern und Feuerbomben - und der ebenfalls betont hohe Brutalitätsfaktor. Ob und in welcher Form Rise of the Triad hierzulande auf den Markt kommt, ist unklar.

Das US-Magazin The Verge hat auf der Quakecon 2012 eine frühe Version angespielt und berichtet von "unkomfortabel schneller Laufbewegung", sehr unübersichtlichen Umgebungen und einem - vielleicht absichtlich - wenig ausbalancierten Waffensystem. Angeblich hat das Ganze jenen mit etwas Sinn für schräge Spiele trotzdem halbwegs Spaß gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,59€
  2. 52,79€
  3. 14,99€

Charles Marlow 07. Aug 2012

Das siehst nicht nur Du so: http://www.escapistmagazine.com/videos/view/jimquisition/6117...

violator 06. Aug 2012

Guck mal bei Youtube die Videos zum Geheimlevel von Rage an. Da gibts nen Level mit dem...

Muhaha 06. Aug 2012

Keine Ahnung, aber mein Bier ist leer :)

irata 06. Aug 2012

"Leicht" erweitert, der war gut ;-) http://en.wikipedia.org/wiki/Rise_of_the_Triad...

Peter Steinlechner 06. Aug 2012

Hallo, danke für den Kommentar! Einerseits stimmt es natürlich, dass nicht das ganze Team...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich

Wir zeigen die Auswirkungen von Raytracing-Spiegelungen im integrierten Benchmark von Watch Dogs Legion. Dort wie im Spiel reflektieren Wasserfläche, etwa Pfützen, sowie Glas und Metall - also Fenster oder Fahrzeuge - die Umgebung dynamisch in Echtzeit.

Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich Video aufrufen
Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /