Abo
  • Services:

API-Update: Youtube-App auf manchen Geräten nicht mehr nutzbar

Youtube hat eine Programmierschnittstelle aktualisiert, weswegen ältere Versionen seiner App nicht mehr funktionieren. Betroffen sind unter anderem Nutzer von Smart-TVs und Blu-ray-Playern von Sony und Panasonic. Für manche Geräte gibt es aber einen Workaround.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Youtube-Apps einiger älterer Geräte funktionieren ab sofort nicht mehr.
Die Youtube-Apps einiger älterer Geräte funktionieren ab sofort nicht mehr. (Bild: Youtube)

Zahlreiche Nutzer von Geräten, auf denen eine ältere Version der Youtube-App läuft, können diese nun nicht mehr benutzen. Ein Update der Data API, also einer bestimmten Programmierschnittstelle, verhindert, dass die Youtube-App auf einigen Smart TVs und Blu-ray-Playern funktioniert.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Betroffen sind beispielsweise Besitzer von Sony-Smart-TVs, die vor dem Jahr 2013 hergestellt wurden. Sony hat eine umfangreiche Liste der betroffenen Geräte veröffentlicht. Dass ein gerade einmal drei Jahre altes Gerät nicht mehr bequem Youtube-Videos über eine entsprechende App abspielen kann, dürfte manche Nutzer verärgern.

Auch Nutzer älterer iPhones, die noch mit iOS 6 laufen, können die Youtube-App nicht mehr verwenden. Wer ein Apple TV der 2. Generation oder älter besitzt, kann ebenfalls keine Youtube-Videos mehr über die App abspielen.

Stattdessen den Browser verwenden

Für einige Geräte gibt es allerdings einen einfachen Workaround: Sofern etwa bei Smart TVs oder Blu-ray-Playern ein Browser mit HTML5-Unterstützung installiert ist, kann einfach die Youtube-Website verwendet werden. Bei älteren iPhones kann ersatzweise ebenfalls die mobile Youtube-Seite aufgerufen werden.

Laut Youtube ist das API-Update nötig, um neue Funktionen bereitzustellen. Um welche es sich handelt, erklärt Youtube nicht. Die App soll weiterhin optimiert werden. Ob es in diesem Zusammenhang zu weiteren Inkompatibilitäten kommen wird, ist aktuell noch nicht abzusehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Zugang für die ganze Familie!)
  2. 14,99€
  3. 519€
  4. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)

Hotohori 22. Apr 2015

Eigentlich noch einfacher: Apps machen dann einen Sinn, wenn sie mir einen klaren...

KeyserSoze 21. Apr 2015

MetroTube hat heute ein entsprechendes Update bekommen, bei mir läuft alles bestens :)

Hotohori 21. Apr 2015

Wundert mich nicht, bei der PS Vita hatte Sony ja schon kein Bock mehr die App zu...

Arkonos 21. Apr 2015

https://support.google.com/youtube/answer/6098135?hl=en Unten bei RSS gibts eine .xml...

Hotohori 21. Apr 2015

Interessant, Zufall das Gestern glaub die Nutzung der PS Vita YouTube App ausgelaufen...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /