Abo
  • Services:
Anzeige
Die aktuellen iOS-Versionen konvertieren HFS+ auf APFS.
Die aktuellen iOS-Versionen konvertieren HFS+ auf APFS. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

APFS-Konvertierung: Apple hat vorzeitig Pseudotests bei Endkunden durchgeführt

Die aktuellen iOS-Versionen konvertieren HFS+ auf APFS.
Die aktuellen iOS-Versionen konvertieren HFS+ auf APFS. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Wie erst kürzlich bekanntwurde, hat Apple schon mit iOS 10.0 bei Nutzern erste Tests des neuen Dateisystems APFS durchgeführt, allerdings ohne dies offen zu kommunizieren. Die Tests haben die eigentlichen Daten nicht modifiziert, eine Zustimmung der Endanwender fehlte aber trotzdem.

Die Konvertierung des Dateisystems HFS+ nach APFS hat Apple bereits mit dem Beginn der Einführung von iOS 10 durchgetestet. Allerdings nicht, wie in so einem Fall zu vermuten wäre, nur auf Testgeräten, sondern als Trockenübung (Dry Run) auch auf Geräten von Endnutzern, die das System installiert haben. Das geschah ohne Zustimmung und ohne Wissen der Anwender, wie Apple nebenbei auf der WWDC zugab. Die Daten waren allerdings auch nicht in Gefahr, da diese gar nicht modifiziert wurden.

Anzeige

Bei der Trockenübung hat sich Apple nur die Metadaten angesehen und diese temporär in einen freien Speicherbereich kopiert. Diese Metadatenkopie wurde dann konvertiert, überprüft und anschließend wieder gelöscht. Ein Vorgang, der offenbar sicher war, zumal die eigentlichen Daten unberührt und somit weiter bestehen blieben. Trotzdem ist der Vorgang kritisch zu betrachten. Der Anwender hat keine explizite Einwilligung gegeben und wurde dennoch als Versuchsperson benutzt.

Bei der eigentlichen Konvertierung wurden die Metadaten konvertiert, überprüft und anschließend die alten Metadaten gelöscht. Ab dem Punkt ist das Dateisystem konvertiert worden. Auch hier, ohne die eigentlichen Daten zu modifizieren. Anschließend werden Backups beschleunigt, allerdings nur in Richtung Cloud, da nur in der Situation Snapshots verwendet werden.

Bestätigt wurde zudem eine Beobachtung, die uns im Test von iOS 10.3 mit APFS auffiel. Tatsächlich benötigt APFS weniger Speicherplatz nach jeder Konvertierung, der dann für den Anwender freigegeben wird. Der sogenannte Volume Manager von HFS wird nicht mehr benötigt.


eye home zur Startseite
Niaxa 13. Jun 2017

Guter Fan, braver Fan.

Walter Plinge 13. Jun 2017

Nein, haben sie nicht. Denn das Update musste in jedem Falle manuell vom Besitzer des...

Yeeeeeeeeha 13. Jun 2017

Nix und. Nur ein weiteres Beispiel von Null-Inhalt-reiner-Clickbait-Artikel, die man hier...

autores09 13. Jun 2017

ich weiß auch nicht mehr was das hier soll. Allein das im Titel verwendete Wort des...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Garching
  3. Pyrexx GmbH, Berlin
  4. über Hays AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand)
  3. (u. a. Anno 2205 für 8,99€, Anno 1404 Königsedition 3,75€ und Trackmania Turbo für 12,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  2. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  3. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  4. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  5. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  6. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  7. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  8. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  9. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  10. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Facebook Messenger Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Und trotzdem irgendwie (fast) nur noch Schrott...

    McWiesel | 00:39

  2. Re: Schöne Änderung.

    Bigfoo29 | 00:23

  3. Re: Hobbies und Kosten

    Cystasy | 00:23

  4. Re: Wie funktioniert das mit der Anonymität?

    IchBIN | 00:19

  5. Re: Wozu auch..

    McWiesel | 00:19


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel