Apex Pro Mini: Steelseries bringt kleine Tastatur mit spannenden Schaltern

Die Apex Pro Mini verwendet eine Weiterentwicklung von Steelseries' Omnipoint-Switches. Der Auslösepunkt ist variabel und kann bei nur 0,2 mm liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Apex Pro Mini Wireless
Die Apex Pro Mini Wireless (Bild: Steelseries)

Der Hersteller für PC-Peripheriegeräte Steelseries hat mit der Apex Pro Mini eine neue Tastatur im 60-Prozent-Format vorgestellt. Die Tastatur gibt es auch als Wireless-Version ohne Kabel. Die Apex Pro Mini verwendet wie die große Apex Pro Steelseries' Omnipoint-Schalter, also Switches, die auf dem Hall-Effekt basieren.

Stellenmarkt
  1. Auditorin / Auditor (w/m/d) für Informationssicherheit
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. Software Architekt / Software Architect (m/w/d)
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Die kommen ohne mechanische Kontakte aus; stattdessen wird die Magnitude eines Magnetfelds gemessen und anhand dieser Veränderungen das Zeichen der jeweiligen Taste ausgelöst. Der Punkt, wann ein Switch auslöst, kann bei der Apex Pro Mini wie bei der Apex Pro vom Nutzer eingestellt werden.

Die neuen Omnipoint-2.0-Schalter erlauben dabei einen noch größeren Einstellbereich: Die Switches können zwischen 0,2 und 3,8 mm eingestellt werden. Bei der Apex Pro waren es noch 0,4 bis 3,6 mm. Entsprechend kann die Tastatur so konfiguriert werden, dass sie sehr schnell auslöst - praktisch bei manchen Spielen - oder eher langsam, was beim Tippen angenehmer ist.

Ein Schalter kann zwei Aktionen auslösen

Steelseries zufolge soll eine Einstellung des Auslösepunktes auf 0,2 mm dafür sorgen, dass die Latenz bei nur 0,54 Millisekunden liegt. Die Schalter können auch mit unterschiedlichen Aktionen je nach Auslösetiefe belegt werden. So lassen sich beispielsweise die langsame Bewegung nach vorne und Rennen auf eine einzige Taste legen.

  • Die Apex Pro Mini mit Kabel (Bild: Steelseries)
  • Die Omnipoint-Switches basieren auf dem Hall-Effekt. (Bild: Steelseries)
  • Die Apex Pro Mini Wireless (Bild: Steelseries)
Die Apex Pro Mini Wireless (Bild: Steelseries)
SteelSeries Apex Pro TKL - Mechanische Gaming-Tastatur mit anpassbarer Betätigung
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    30.06./01.07.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Apex Pro Wireless hat eine Deckplatte aus Aluminium. Die Tastaturkappen sind in Double-Shot-Technik gegossen, die Beschriftung nutzt sich entsprechend nicht ab. Die Switches sind auf 100 Millionen Anschläge ausgelegt. Die Wireless-Variante verbindet sich entweder über Bluetooth oder über WLAN (2,4 GHz) mit einem Rechner.

Die Apex Pro Mini kann ab sofort bestellt werden und kostet 220 Euro. Die Apex Pro Mini Wireless kostet 260 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Hermit: Google analysiert italienischen Staatstrojaner
    Hermit
    Google analysiert italienischen Staatstrojaner

    Der Staatstrojaner einer italienische Firma funktioniert sogar in Zusammenarbeit mit dem ISP. Dafür braucht es nicht zwingend ausgefallene Exploits.

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /