Apache Server Status: Falsch konfigurierte Websites verraten Passwörter

Zahlreiche Websites, darunter auch sehr große, geben jedem Einblick in den Status ihrer Apache-Server, bei wenigen tauchen dort auch Passwörter von Nutzern auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Apache Server Status
Apache Server Status (Bild: Screenshot Golem.de)

Daniel Cid vom Sicherheitsunternehmen Sucuri ist der Frage nachgegangen, welche Websites ihren Apache Server Status für jeden lesbar ins Netz stellen. Er hat dazu rund 10 Millionen Websites automatisiert überprüft und dabei zahlreiche Websites gefunden, bei denen das der Fall ist. Die entsprechende Liste hat Cid unter urlfind.org ins Netz gestellt.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler Python (d/m/w)
    VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin, Erfurt
  2. Account Manager IT-Consulting (m/w/d)
    TMK Thomas Mack Kommunikation, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Darunter sind bekannte Websites wie php.net, cloudflare.com, disney.go.com, latimes.com, staples.com, tweetdeck.com, nba.com, ford.com, cisco.com und apache.org. Letztere geben an, den Serverstatus bewusst ins Netz zu stellen, andere, wie php.net, cloudflare.com oder latimes.com, haben den Fehler nach einem Hinweis korrigiert.

Der Apache Server Status verrät, welche Zugriffe der jeweilige Webserver gerade verarbeitet, einschließlich IP-Adressen und aufgerufener URLs. Das kann mitunter zu einem Sicherheitsproblem führen, denn Cid fand auf diesem Weg unter anderem die URLs zu einigen Administrationskonsolen für Websites, die ungesichert im Netz stehen. Je nach Konfiguration lässt sich auch ablesen, wie viele Zugriffe und welchen Traffic ein Server verarbeitet.

Der Metasploit-Architekt HD Moore hat die Untersuchung von Cid mit den laut Alexa Top-100.000-Websites nachvollzogen und laut Ars Technica dabei in rund 45 Minuten 1.774 Websites gefunden, die ihren Serverstatus ins Netz stellen. Darunter auch Websites, bei denen Session-IDs oder das Anmeldepasswort der Nutzer im Klartext in der URL auftauchen, die auf der Server-Status-Seite zu sehen sind.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.02.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie sich der Serverstatus absichern lässt, ist in der Apache-Dokumentation beschrieben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Baron Münchhausen. 05. Nov 2012

Falsch konfigurierte Websites ergibt einfach keinen Sinn. Wohl eher falsch konfigurierte...

Korashen 05. Nov 2012

Es stimmt schon, dass der Apache-Status hier nicht das Problem ist, sondern eben die...

Spaghetticode 03. Nov 2012

Da habe ich keine Übermittlung von Passwörtern über URL-Parameter gesehen. Dass kein SSL...

Vanger 02. Nov 2012

Auf meinen Bug-Report vom 17.10.2012 habe ich nur ein "Not a bug" zurückbekommen... Der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesweiter Warntag
"Es wird richtig, richtig laut!"

Zum Warntag am 8. Dezember werden Warnungen erstmals über Cell Broadcast an Mobilgeräte verschickt. Der Anteil der erreichbaren Nutzer ist weiter unklar.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti und Friedhelm Greis

Bundesweiter Warntag: Es wird richtig, richtig laut!
Artikel
  1. Project Titan: Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen
    Project Titan
    Apples Elektroauto soll 2026 ohne autonomes Fahren kommen

    Das Apple-Auto soll weniger als 100.000 US-Dollar kosten, mit der Rechenleistung von vier M1 Ultra ausgestattet sein und 2026 auf den Markt kommen.

  2. Was einen Product Owner bei ROSSMANN ausmacht
     
    Was einen Product Owner bei ROSSMANN ausmacht

    Product Owner entwerfen Visionen von Produkten und bringen diese und das Unternehmen voran. Doch mit welchen Themen beschäftigt sich ein Product Owner bei ROSSMANN?
    Sponsored Post von Rossmann

  3. Grafikkarten: Die Geforce GTX 1060 belegt nicht mehr Platz 1 auf Steam
    Grafikkarten
    Die Geforce GTX 1060 belegt nicht mehr Platz 1 auf Steam

    Nvidia hat seit langem keine wirklich günstigen Grafikkarten mit neuem Chipdesign herausgebracht. Deshalb ist der neue Platz 1 auch älter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /