Abo
  • IT-Karriere:

Apache-Lizenz 2.0: OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen

Der geplante Lizenzwechsel von OpenSSL kommt langsam voran. Das Projekt kündigt auch erste Konsequenzen für Code an, dessen Urheber dem Wechsel nicht zustimmen. Der Code wird entfernt und künftig reimplementiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Lizenzwechsel von OpenSSL hat erwartbare Konsequenzen.
Der Lizenzwechsel von OpenSSL hat erwartbare Konsequenzen. (Bild: OpenSSL)

Im Frühjahr dieses Jahres kündigte das OpenSSL-Projekt an, seine Lizenz auf die Apache-Lizenz 2.0 umstellen zu wollen. Dieser Plan sowie der Umgang mit der eigentlichen Ankündigung führte zu teils heftiger Kritik vor allem von OpenBSD-Entwicklern. Das OpenSSL-Projekt kündigt nun erste Konsequenzen aus der strikten Ablehnung an.

Stellenmarkt
  1. Stiftung ICP München, München
  2. über unternehmensberatung monika gräter, Raum Mühldorf / Inn

In einem Blogeintrag des Teams heißt es, dass rund 40 Prozent aller Autoren bisher auf die Anfrage zu einem Lizenzwechsel reagiert hätten. Der Code derer, die den Wechsel explizit ablehnen, habe keinen besonders großen Umfang, da es sich nur um wenige Personen handele. Um den Rechten und Wünschen dieser Urheber zu entsprechen, werde der betroffene Code außerdem entfernt.

Der hiervon bisher größte betroffene Teil umfasse die sogenannte Cryptodev Engine. Damit kann OpenSSL über Schnittstellen letztlich auf Hardwarefunktionen zugreifen, die bestimmte Bestandteile der Verschlüsselungsroutinen beschleunigen können. Die Engine sei in der Entwicklungsversion von OpenSSL bereits entfernt worden. Künftig, so heißt es in der Ankündigung, solle zumindest eine entsprechende Alternative für Linux und FreeBSD reimplementiert werden.

Für den Part der Reimplementierung ruft das Team auch die größere Community zur Mitarbeit auf. Da OpenSSL nach dem Heartbleed-Desaster aber von der Core Infrastructure Initiative (CII) der Linux Foundation finanziell unterstützt wird und sich einige Unternehmen inzwischen aktiv an der Pflege und Entwicklung von OpenSSL beteiligen, sollte dies aber kein allzu großes Problem mehr für das Projekt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

Seitan-Sushi-Fan 23. Aug 2017

Bei wissenschaftlichen Arbeiten gibt man dann aber trotzdem die Quelle an und gibt zu...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. AT&T Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
  2. Netzausbau Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
  3. SK Telecom Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /