Abo
  • IT-Karriere:

Apache Drill: Riesige Datenmengen werden schneller verarbeitet

Mit Drill soll die Abfrage und Analyse riesiger Datenmengen beschleunigt werden. Drill soll ein Incubator-Projekt der ASF werden und basiert auf dem Konzept des Google-Werkzeugs Dremel, welches das Unternehmen intern einsetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Drill soll als Incubator-Projekt entwickelt werden.
Drill soll als Incubator-Projekt entwickelt werden. (Bild: Apache Software Foundation)

Zur Verwaltung riesiger Datenmengen nutzen viele Unternehmen Apache Hadoop, zur Analyse der Daten wird dann meist Mapreduce verwendet. Die Analyse ist jedoch bei bestimmten Anwendungen schlicht zu langsam, weshalb Google intern die Eigenentwicklung Dremel nutzt. Drill erweitert das frei zugängliche Dremel-Konzept leicht und soll zunächst als Incubator-Projekt der Apache-Foundation entwickelt werden.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München
  2. BWI GmbH, Bonn

Zusätzlich zu den SQL-ähnlichen Sprachen, die Dremel und Google Bigquery nutzen, soll Drill weitere Abfragesprachen unterstützen, etwa jene, die in MongoDB verwendet wird. Ebenso soll Drill mit mehr Datenformaten umgehen können als Dremel. Insbesondere sollen sowohl spalten- als auch zeilenbasierte Formate unterstützt werden. Als Quellen für die Daten wird zunächst Hadoop eingesetzt.

Die ersten Arbeiten an der Implementierung stammen von dem Hadoop-Distributor Mapr. Mit der Übergabe des Quellcodes an die Apache-Sofware-Foundation sollen eine größere Entwicklercommunity und Synergien mit den Hadoop-Entwicklern entstehen.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Drill in das Incubator-Projekt der Apache-Software-Foundation aufgenommen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 2,49€
  3. (-78%) 1,11€

Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /