• IT-Karriere:
  • Services:

AOKP und Chameleon OS: Cyanogenmod stellt Chefs von Konkurrenz-ROMs ein

Nach AOKP-Gründer Roman Birg wechselt nun auch mit Clark Scheff der Chef von Chameleon OS zu Cyanogenmod (CM). Damit gewinnt CM zwei Entwickler, deren ROMs durch Individualisierung und zahlreiche Designeinstellungen glänzen - etwas, das Cyanogenmod bisher eher fehlt.

Artikel veröffentlicht am ,
Bereits zwei prominente ROM-Programmierer sind mittlerweile zu Cyanogenmod gewechselt.
Bereits zwei prominente ROM-Programmierer sind mittlerweile zu Cyanogenmod gewechselt. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Programmierer der alternativen Android-Distribution Cyanogenmod (CM) sind momentan offenbar auf der Suche nach erfahrenen Entwicklern. Mit Clark Scheff wechselt jetzt der Chef von Chameleon OS zum im vergangenen Jahr gegründeten Unternehmen. Sein genaues Arbeitsfeld gibt Scheff in seiner Ankündigung auf Google+ nicht bekannt, lediglich die wenig überraschende Berufsbezeichnung "Software Engineer".

Arbeit an eigener ROM soll weitergehen

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. Vereinigte Hagelversicherung VVaG., Gießen

Scheff wird nach eigenen Angaben versuchen, auch künftig an Chameleon OS weiterzuarbeiten. Allerdings schränkt er dies insofern ein, als es keinen Interessenkonflikt mit seiner neuen Arbeit bei Cyanogenmod geben darf. Scheff dürfte bereits einige Erfahrung mit Cyanogenmod haben, da Chameleon OS darauf basiert.

Vergangene Woche wechselte mit Roman Birg auch der Chef von AOKP zu Cyanogenmod. In einer Twitter-Nachricht hatte Birg seinen Wechsel zunächst nur angedeutet, mittlerweile hat AOKP diesen Schritt allerdings bestätigt. Das AOKP-Team versichert, dass die Arbeit an der alternativen ROM wie gewohnt weitergehen werde. In welchem Bereich Birg bei Cyanogenmod arbeiten wird, ist unbekannt.

Cyanogenmod hat personelle Aufstockung angekündigt

Cyanogenmod-CEO Kirt McMaster hat nach der letzten Finanzierungsrunde im Dezember 2013 angekündigt, die Firma personell verstärken zu wollen. Mit Birg und Scheff haben nun die ersten prominenten Entwickler ihren eigenen Projekten zumindest teilweise den Rücken gekehrt. Cyanogenmod gewinnt mit ihnen zwei Programmierer, deren ROMs durch starke Individualisierung und zahlreiche Designeinstellungen hervorstechen. Dies sind Punkte, die Cyanogenmod bisher eher fehlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)
  2. 17,99€
  3. 11€
  4. 29,99€

myxter 27. Jan 2014

So toll ist das xposed framework leider nicht. Nicht alles was es da gibt, ist für alle...

dabbes 27. Jan 2014

Glückwunsch an die Entwickler die bisher "kostenfrei" gearbeitet haben, so bekommt ihr...


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /