AOKP: Nightly Build bringt deutsches Telefonbuch für den Dialer

Das AOKP-Team hat ein neues Nightly Build seiner alternativen Android-Distribution veröffentlicht. Insbesondere bei der Telefon-App gibt es neue Funktionen, zudem wird jetzt auch die internationale Version des Galaxy S5 unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Für AOKP gibt es ein neues Nightly Build.
Für AOKP gibt es ein neues Nightly Build. (Bild: AOKP/Screenshot: Golem.de)

Für das alternative Android-ROM AOKP gibt es eine neue Version: Das Nightly Build vom 11. September 2014 bringt neben Fehlerbehebungen auch neue Funktionen sowie die Unterstützung für die internationale Version von Samsungs Topsmartphone Galaxy S5. AOKPs aktuelle Version basiert auf Android 4.4.4.

Reverse-Lookup mit deutschem Telefonbuch

Für deutsche Nutzer dürfte die Einbindung des deutschen Telefonbuchs in die Reverse-Lookup-Funktion der Telefon-App interessant sein. Hier werden dem Nutzer jetzt auch bei unbekannten Anrufern aus Deutschland Name und Adresse angezeigt, sofern diese im Telefonbuch verzeichnet sind.

Die angezeigten Informationen wurden erweitert: Neben dem Namen wird auch die Organisation, Arbeitsposition und die Stadt angezeigt, wenn diese hinterlegt sind. Ob das mit dem deutschen Telefonbuch funktioniert, konnten wir noch nicht testen.

Unterstützung für Galaxy S5

Eine weitere Änderung gibt es bei den Tonoptionen für die Quiet Hours, also der festgelegte Zeitbereich, in dem Benachrichtigungen zu Anrufen oder Nachrichten ausgestellt werden. Bei der Kamera wurden einige Bugs beseitigt, zudem gibt es geräteabhängige Fehlerbehebungen. Neu ist zudem die Unterstützung der internationalen Version des Galaxy S5 von Samsung.

Momentan werden die ROMs der neuen Version noch kompiliert und stehen dementsprechend noch nicht für viele Geräte zur Verfügung. Unter anderem für das Xperia Z2 und das Nexus 5 kann die neue Version bereits heruntergeladen werden. Einen Überblick über den Fortschritt der Builds kann auf dieser Internetseite eingesehen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cherrypicking bei Fahrdiensten
Uber-Fahrer, die nicht kommen

Die Unsitte, den Fahrgast anzurufen, um das Fahrziel herauszubekommen, schwappt von Free Now auch zu Uber über. Es hilft nur, eine Stunde früher aufzustehen, oder besser: ein Update der Apps.
Ein Erfahrungsbericht von Achim Sawall

Cherrypicking bei Fahrdiensten: Uber-Fahrer, die nicht kommen
Artikel
  1. Der Herr der Ringe: Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren
    Der Herr der Ringe
    Lego bringt Bruchtal aus 6.100 Teilen und mit 15 Figuren

    Die gesamte Gemeinschaft des Ringes versammelt sich in den Hallen von Bruchtal, das als Lego-Diorama Herr-der-Ringe-Fans erfreuen kann.

  2. Microsoft: Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden
    Microsoft
    Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden

    Microsoft hat KI-basierte Updates für die Bing-Suchmaschine und den Edge-Browser angekündigt. Die Beta ist schon verfügbar.

  3. Plattformen-Steuertransparenzgesetz: Emsige Ebayverkäufer sollten Verkaufstagebuch führen
    Plattformen-Steuertransparenzgesetz
    Emsige Ebayverkäufer sollten Verkaufstagebuch führen

    Verkaufsplattformen wie Ebay melden dem Finanzamt private Verkäufe. Um bei Nachfragen auf der sicheren Seite zu sein, sollten Verkäufer Tagebuch führen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Powercolor RX 7900 XTX 1.119€ • WSV-Finale bei MediaMarkt • Samsung 980 Pro 2TB (PS5-komp.) 174,99€ • MSI RTX 4080 1.349€ • Samsung 55" 4K QLED Curved Gaming-Monitor -25% • Asus RX 7900 XT 939,90€ • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen • PCGH Cyber Week nur bis 9.2. [Werbung]
    •  /