Kräftige Farben treffen auf hohen Kontrast

AOC verbaut im Agon AG493UCX ein 49 Zoll großes VA-Panel. Dieses löst Inhalte mit 5.120 x 1.440 Bildpunkten auf, welche allerdings nur über einen der Displayport-Anschlüsse voll genutzt werden kann. Deutliche Schlieren oder Ähnliches zeigten sich in den von uns getesteten Spielen nicht.

Stellenmarkt
  1. Data Scientist CPQ / Sales Configurater (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. Manager Corporate Trading & Group Guarantees (m/w/d)
    Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Als maximale Helligkeit sind im Datenblatt 550 cd/m² vermerkt, die Farbraumabdeckung (sRGB) soll bei 121 Prozent liegen. Dieser Wert entspricht laut unseren Messungen allerdings dem Farbraumvolumen. Die Farbraumabdeckung (sRGB) ist mit 99,3 Prozent dennoch sehr gut. In den Farbräumen AdobeRGB und DCI P3 werden 78,8 Prozent bzw. 86,1 Prozent erreicht.

Auch die Helligkeit liegt mit durchschnittlich 470 cd/m² unter der Herstellerangabe. Zudem ist die Abweichung innerhalb des sichtbaren Bereichs recht hoch und variiert je nach Position des Messgeräts mit Maximalwerten zwischen 452 cd/m² und 492 cd/m². Das Kontrastverhältnis fällt mit 2.521:1 ebenfalls etwas niedriger aus, als der von AOC proklamierte Wert von 3.000:1. Weitere Eckdaten sind die Bildfrequenz mit 120 Hz und Reaktionszeiten von 4 ms (GtG) sowie 1 ms(MPRT).

Bessere Immersion in Spielen mit Egoperspektive

Im Alltag äußern sich die Eigenschaften des AOC Agon AG493UCX durch kräftige Farben und einen starken Kontrast. Die maximale Helligkeit ist, je nach persönlichem Empfinden, für die Arbeit am Bildschirm sehr hoch und wurde von uns für Schreibtätigkeiten in einem von Tageslicht beleuchteten Raum immer auf den Wert 0 im ODS gestellt, welcher laut Messgerät immer noch einer Helligkeit von rund 113 cd/m² entspricht.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Durch im Bildschirm gespeicherte Profile lassen sich die Einstellungen zügig für verschiedene Anwendungen ändern. Da der Agon AG493UCX als Gaming-Monitor vermarktet wird, stehen hierbei Spielmodi im Vordergrund, die mit unterschiedlich abgestimmten Farb-, Helligkeits- und Kontrastwerten für verschiedene Genres besser geeignet sein sollen.

  • Das überbreite 32:9-Format nimmt viel Platz ein. (Bild: Mike Wobker/Golem.de)
  • Der massive Standfuß sichert einen festen Halt. (Bild: Mike Wobker/Golem.de)
  • Eine Fernbedienung erleichtert das Vornehmen von Einstellungen. (Bild: Mike Wobker/Golem.de)
  • Für alle Anschlussmöglichkeiten werden Kabel mitgeliefert. (Bild: Mike Wobker/Golem.de)
  • Auch Netz- und Anschlusskabel für den USB-Hub sind dabei. (Bild: Mike Wobker/Golem.de)
  • Der Standfuß erlaubt das Drehen, Neigen und die Höhenverstellung des Bildschirms. (Bild: Mike Wobker/Golem.de)
  • Das Panel wird eingehängt und mit dem Standfuß verschraubt. (Bild: Mike Wobker/Golem.de)
  • Die Anschlussmöglichkeiten sind zahlreich, aber schlecht zu erreichen. (Bild: Mike Wobker/Golem.de)
  • Netzteil und -schalter sind integriert. (Bild: Mike Wobker/Golem.de)
  • Die Bedienungselemente am Display sind gut zu ertasten. (Bild: Mike Wobker/Golem.de)
Der Standfuß erlaubt das Drehen, Neigen und die Höhenverstellung des Bildschirms. (Bild: Mike Wobker/Golem.de)

Während das ultrabreite Bildformat von 32:9 im Arbeitsalltag zu durchaus starken Kopfbewegungen führt, um Inhalte rechts und links im Bild sehen zu können, bietet die Krümmung einen spürbaren Vorteil bei der Fokussierung auf Inhalte. Sie hilft außerdem dabei, den Abstand zwischen den Augen und der Bildoberfläche möglichst gleich zu halten, egal wo sich der Blick gerade hinwendet.

AOC AGON AG493UCX - 49 Zoll DQHD Curved Gaming Monitor, 120 Hz, 1ms, HDR400, FeeSync Premium Pro (5120x1440, HDMI, DisplayPort, USB-C, USB Hub) schwarz

Mit einem Wert von 1800R würde die Krümmung einen Kreis mit einem Radius von 180 cm beschreiben. Da diese gebogene Linie optisch deutlich wahrzunehmen ist, erscheint sie auch in Bildinhalten, was zum Beispiel bei Bildbearbeitungen zu Irritationen führen kann. Gerade Linien wirken je nach Blickwinkel gebogen, was an der Krümmung des Panels liegt.

Herstellerangabe
Bilddiagonale49 Zoll
Seitenverhätnis32:9
Auflösung5.120 x 1.440 Pixel
Frequenz120 Hz
Kontrastverhältnis3.000:1
Reaktionszeit (GtG)4 ms
Reaktionszeit (MPRT)1 ms
HDRHDR 400
Panel-TechnologieVA
Farbraumabdeckung (sRGB)121 Prozent
Farbraumabdeckung (AdobeRGB)90 Prozent
Technische Daten es AOC Agon AG493UCX

In Spielen wird die Immersion hingegen deutlich verstärkt. Hierbei spielen sich mehr Inhalte im Augenwinkel ab, was vor allem bei Titeln mit Egoperspektive das Spielgefühl intensiviert. Für die in der Breite doch sehr hohe Auflösung, muss für ein ruckelfreies Spielerlebnis allerdings auch eine entsprechend leistungsfähige Grafikeinheit vorhanden sein.

Hinzu kommt, dass Inhalte auch einer gewissen Optimierung bedürfen, damit sie richtig dargestellt werden. In der Spielwelt trafen wir dabei seltener auf Probleme. Inventar- und Itemansichten können aber je nach Titel zu groß und abgeschnitten erscheinen. In einigen Fällen musste ein anderes Bildformat gewählt werden, was zu schwarze Balken links und rechts vom Inhalt führt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreitAOC Agon AG493UCX: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


equi 14. Mai 2021

Moin Moin! Ich habe den Monitor nun seit Februar und stehe leider in Kontakt mit dem...

senf.dazu 06. Mär 2021

Spiele interessieren mich nicht sonderlich. Aber reduzierte Auflösung bei den Spielen...

recluce 03. Mär 2021

Ich habe den gleichen Samsung und kann diese Aussagen schlicht und einfach nur voll...

papasmurf 02. Mär 2021

Genau mein Gedanke. Selten blöder Satz...

Trollversteher 02. Mär 2021

Dass Programme "versagen" würden hat ja auch niemand behauptet - ca 11% mehr Platz in...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Rocketlab zeigt eine moderne wiederverwendbare Rakete, die trotz einer teilweise fragwürdigen Präsentation sehr ernst genommen werden muss.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9
Artikel
  1. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

  2. Elektroauto: Bild von getarntem Polestar 3 veröffentlicht
    Elektroauto
    Bild von getarntem Polestar 3 veröffentlicht

    Der Polestar 3 wird das nächste Elektroauto des schwedisch-chinesischen Herstellers und erscheint 2022.

  3. Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
    Feldversuch E-Mobility-Chaussee
    So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

    Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bei Playstation Direct bestellbar • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /