• IT-Karriere:
  • Services:

Drucker/Scanner und Webcam

Drucker/Scanner

Im Büro ist er eine Selbstverständlichkeit, zu Hause verzichten viele auf einen Drucker, da sie ihn für private Zwecke nicht brauchen. Doch bei der Arbeit im Homeoffice macht sich bemerkbar, wie oft man doch mal etwas drucken, ausfüllen und unterschreiben muss. Dann ist es besonders praktisch, wenn das Gerät gleichzeitig auch noch scannen und kopieren kann.

Dabei stellt sich noch die Frage: Tinte oder Laser? Während sich Tintenstrahldrucker in der Regel für Fotos besser eignen, drucken Laserdrucker Text meist schärfer. Besonders für Nutzer, die den Drucker eher für Textdokumente verwenden, hat ein Laserdrucker Vorteile. Außerdem kann man diesen auch längere Zeit ungenutzt herumstehen lassen, ohne dass die Druckköpfe austrocknen. Bei Tintendruckern werden die Druckköpfe mit Tinte vor dem Austrocknen geschützt. Dadurch wird auch ohne Drucken Tinte verbraucht.

Natürlich muss man auch wissen, welche Eigenschaften man vom Drucker erwartet. Muss es ein Netzwerkdrucker sein? Ist beidseitiger Druck (Duplex) erwünscht oder reicht einseitiges Drucken? Und genügt A4 oder soll der Drucker auch größere Formate drucken können?

In der Anschaffung sind Laserdrucker in der Regel etwas teurer als Tintenstrahldrucker. Man sollte auch stets beachten, dass man für beide Varianten Nachfüllmaterialien anschaffen muss (Tintenpatronen bzw. Farbtoner). Bei einigen Herstellern ist es beispielsweise nicht möglich, kostengünstigere Farben von Drittherstellern zu verwenden.

HP Officejet 3831 Multifunktionsdrucker (Instant Ink, Drucker, Kopierer, Scanner, Fax, WLAN, Airprint) mit 2 Probemonaten HP Instant Ink inklusive
Brother MFC-L2710DN Monolaser-Multifunktionsdrucker 4in1 mit Duplexdruck

Webcam

Ein Gerät, das man gerne übersieht, da es in vielen Monitoren oder Notebooks bereits eingebaut ist, ist eine Webcam. Diese ist im ständigen Homeoffice besonders wichtig, da es die einzige Möglichkeit ist, mit den Kollegen in visuellem Kontakt zu bleiben und dadurch eine stärkere Verbindung aufzubauen. Wer keine eingebaute Webcam hat, sollte sich also eine externe besorgen.

Praktisch ist, wenn man die Kamera am Monitor oder Notebook festklemmen kann, so dass Bildschirm und Kamera in derselben Richtung liegen. Sinnvoll ist es, wenn der Winkel der Kamera verstellbar ist, so dass man einfach auf verschiedene Sitzpositionen reagieren kann.

Nutzt man die Kamera nur zur beruflichen (oder auch privaten) Videotelefonie, reicht ein einfaches Modell vollkommen aus.

COOAU 1080P Webcam mit Mikrofon, PC Laptop Desktop USB 2.0 Full HD Webkamera für Videoanrufe, Studieren, Konferenzen, Aufzeichnen, Spielen mit drehbarem Clip

Hat man hingegen höhere Anforderungen, wie beispielsweise das Streaming von Spielen, dann ist es ratsam, auf ein höherwertiges Modell zurückzugreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Logitech C922 Pro Stream Webcam (Full HD 1080p-Streaming mit Stativ und kostenloser 3-monatiger XSplit-Lizenz)
 Headset und MausZubehör 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  

    •  /