• IT-Karriere:
  • Services:

Anzeige: Python-Trainings für Einsteiger und Fortgeschrittene

Für den Einsatz der Programmiersprache Python sprechen ein einfacher Einstieg sowie das reichhaltige Ökosystem. Die Golem Akademie bietet Einsteigern und Fortgeschrittenen Trainings an.

Sponsored Post von Golem.de veröffentlicht am
Anzeige: Python-Trainings für Einsteiger und Fortgeschrittene
(Bild: Photo by Chris Ried on Unsplash)

Python gehört längst zu den beliebtesten Programmiersprachen und gilt insbesondere bei der Entwicklung im Machine-Learning- und Data-Science-Bereich als Mittel der Wahl. Sie wird aber auch gern bei der Webentwicklung und Backend-Programmierung genutzt. Einst als Perl-Konkurrent gestartet, ist Python von den Betreibern des monatlichen Tiobe Community Index kürzlich zur Programmiersprache des Jahres 2020 erkoren worden. Der Github Octoverse Report listet Python auf Platz zwei, hinter Javascript.

Einfach zu erlernen und extrem vielseitig

Die Programmiersprache gilt als einfach zu erlernen, weist aber zugleich eine hohe Produktivität auf. Die Syntax ist gut lesbar. Die Verwendung weniger, dafür aber mächtiger Sprachkonstrukte senkt die Einstiegshürde. Dabei ist Python extrem vielseitig. So lässt es sich zum einen einsetzen, um Skripte für kleinere Aufgaben zu schreiben. Dank des reichhaltigen Ökosystems aus Open-Source-Bibliotheken werden Aufgaben im High-End-Bereich ebenso abgedeckt, etwa Testing, Webentwicklung oder Datenbankanbindungen.

Die Adaption von Programmierwissen aus anderen Programmiersprachen erleichtert das Erlernen von Python - hier setzt der Einsteigerkurs "Python kompakt"an. Am 1. und 2. März 2021 können die zentralen Sprachmerkmale von Python anhand praktischer Beispiele erlernt werden. Das Augenmerk liegt dabei auf idiomatischem Python-Code, der die spezifischen Vorteile von Python nutzt und somit die entstandenen Programme robuster macht.

Python-Vorteile nutzen

Im Kurs "Advanced Python" am 3. und 4. März 2021 lernen die Teilnehmenden, fortgeschrittene Techniken der Programmiersprache anzuwenden und damit die Vorteile von Python clever zu nutzen. Im Zusammenspiel mit den vorhandenen Bibliotheken und Frameworks soll das Coding und Debugging leichter von der Hand gehen. Weiteres zentrales Thema des zweitägigen Workshops ist die Meta-Programmierung. Die hilft etwa dann, wenn größere bestehende Projekte untersucht werden sollen.

Die Workshops "Python kompakt" und "Advanced Python" finden jeweils per Videokonferenz im Webbrowser statt. Die Kurse werden in deutscher Sprache durchgeführt - ein eigener PC mit einem Betriebssystem nach Wahl ist Voraussetzung. Der Einsteigerworkshop richtet sich an IT-Profis mit Kenntnis einer Programmiersprache. Im Fortgeschrittenenkurs lässt Trainer Mike Müller, Gründer und CEO der Python Academy in Leipzig, Fachleute mit mehrjähriger Python-Erfahrung tiefer in die Sprache eintauchen.

Die Kurse

Eine Übersicht über alle Trainings finden Interessierte auf akademie.golem.de.


    •  /