• IT-Karriere:
  • Services:

Anzeige: Programmier-Workshops für C++ 20 und C++ Clean Code

C++ kann aufgrund seiner Komplexität abschreckend wirken. Die Golem Akademie sorgt für Abhilfe - mit ihren Trainings zu C++ Best Practices und dem neuen Standard C++ 20.

Sponsored Post von Golem Akademie veröffentlicht am
Anzeige: Programmier-Workshops für C++ 20 und C++ Clean Code
(Bild: Markus Spiske on Unsplash)

Aus dem Bereich systemnaher Programmierung ist C++ nicht wegzudenken. Nicht umsonst belegt C/C++ im PYPL-Index (Popularity of Programming Language), der die Zahl der Suchanfragen bei Google auswertet, den fünften Platz.

Die Programmiersprache bietet High-Level-Abstraktionen als auch Low-Level-Zugriff auf die Hardware. Was in seiner Komplexität abschreckend klingen mag, birgt große Vorteile bei ressourcenkritischen, umfangreicheren Projekten. Die Golem Akademie hilft beim Einstieg in die C++-Welt.

Best Practices für C++-Softwareentwickler

Im Kurs "C++ Clean Code - Best Practices für Programmierer" (8. bis 12. März 2021) bringt der C++-Softwareentwickler und -Architekt Andreas Fertig den Teilnehmenden Best Practices näher - Regelsätze, mit denen sich die Komplexität der Sprache leichter bewältigen lässt. Best Practices sind unerlässlich, um Code robuster, leichter nachvollziehbar und damit besser wartbar zu machen. Über die dadurch ermöglichten kürzeren Release-Zyklen freut sich nicht zuletzt auch der Auftraggeber und Kunde.

Der "C++ Clean Code"-Kurs lehnt sich an die C++ Core Guidelines an, die Anfängern helfen sollen, erste Herausforderungen mit C++ schneller zu meistern. Fortgeschrittenen helfen die Guidelines, Programmierkonzepte rascher zu erfassen.

C++ 20 verändert C++-Programmierung

Mit dem neuen Standard C++ 20 wird sich die Programmierung in modernem C++ maßgeblich ändern, ähnlich wie dies schon bei der Einführung des bisherigen Standards C++ 11 der Fall war. C++ 20 erlaubt eine weitere Vereinfachung der Konstrukte. Im Workshop "C++ 20: Concepts - Ranges - Coroutinen - Module" (19. bis 23. April 2021) geht der erfahrene C++-Softwarearchitekt, Schulungsleiter und Fachbuchautor Rainer Grimm insbesondere darauf ein, was sich für die "Big Four" - Concepts, Ranges, Coroutinen und Module - ändert.

Dank der neuen Konstrukte können Templates einfacher und ausdrucksreicher per Design (Concepts) angewendet und definiert werden. C++ ist zudem einfacher und mächtiger zu verwenden (Ranges und Coroutinen), und es werden typische Anfangsschwierigkeiten behoben (Module). Wer das volle Potenzial von C++ 20 gewinnbringend einsetzen will, sollte sich schon jetzt mit diesen Features vertraut machen.

Die Workshops "C++ Clean Code" und "C++ 20" finden als Onlineschulung per Videoconferencing statt. Die Schulungsunterlagen werden in digitaler Form verteilt. Sie enthalten alle Übungsbeispiele und Musterlösungen sowie eines der C++-Bücher des Trainers. Die Kurse dauern jeweils fünf Tage (jeweils 9:00 bis 13:00 Uhr) und werden in deutscher Sprache durchgeführt. Voraussetzung ist ein eigener PC mit installiertem C++ Compiler.

Die Kurse

Eine Übersicht über alle Trainings finden Interessierte auf akademie.golem.de.


    •  /