Anzeige: Leichter Einstieg in Elastic Stack

Wenn es darum geht, aus einer Unmenge an Daten die wichtigen herauszusuchen, hilft der Elastic Stack. Einen Einstieg in die Stack-Komponenten vermittelt die Golem Akademie.

Sponsored Post von Golem Akademie veröffentlicht am
Anzeige: Leichter Einstieg in Elastic Stack
(Bild: Schäferle, pixabay.com)

Die Suche nach wichtigen Informationen in großen Datenmengen wird oftmals mit der sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen verglichen. Gegenüber der Suche im Heuhaufen ist in der Informationstechnik die Sache deutlich einfacher: Der Elastic Stack funktioniert nämlich tatsächlich, wenn er richtig benutzt wird.

Sammeln, speichern, durchsuchen, aufbereiten, visualisieren

Geht es um das Suchen und Finden in großen Datenmengen, dann hilft der Elastic Stack. Und Search and Find ist wichtig, denn die Infrastruktur aus Servern und den auf ihnen laufenden Anwendungen - ob nun in der Cloud oder nicht - generieren eine Unmenge an Daten, die gesammelt, gespeichert, durchsucht, aufbereitet und visualisiert werden wollen.

Nach der Mehrzahl seiner Komponenten wird Elastic Stack übrigens auch ELK-Stack genannt, im Workshop kommen die einzelnen Anwendungen des Softwarestacks zum Tragen: Mit Elasticsearch wird gesucht und gespeichert, mit Logstash aufbereitet, mit Beats gesammelt und mit Kibana angezeigt.

Im Drei-Tage-Workshop "Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats" vom 15. bis 17. März 2022 (weitere Termine in der Übersicht unten) wird ein Einstieg in alle Komponenten vermittelt. Die einzelnen Programme werden installiert, konfiguriert und mit praktischen Beispielen ausprobiert - kurz: von der Installation bis hin zu den Best Practices lernen die Teilnehmenden alles, was für die erfolgreiche Anwendung gebraucht wird.

ElasticSearch, Logstash, Kibana

Bei ElasticSearch sind dazu Security und das Zusammenspiel von Cluster und High Availability, Monitoring und Index Lifecycle Management wichtige Punkte. Bei Logstash geht es um die Plugins Input, Filter, Output und Codec, bei Kibana um Dashboard, Stack-Monitoring und Daten suchen, filtern und visualisieren. Bei Beats sind es Beats Metricbeat, Filebeat, Packetbeat und Auditbeat sowie deren Dashboards, die umfassend ausprobiert werden. Am Ende steht einem reibungslosen Einsatz von Elastic Stack nichts mehr im Wege.

Der Kurs richtet sich an erfahrene Linux-Systemadministratoren, die über solide Kenntnisse im Umgang mit Linux-Systemen und der Kommandozeile verfügen sollten. Die Teilnehmenden benötigen einen PC mit dem Betriebssystem ihrer Wahl und einen Internetanschluss. So erhalten sie Zugriff auf die Schulungsumgebung. Im Anschluss an den Workshop bescheinigt ein Zertifikat die erfolgreiche Teilnahme.

Der Kurs

Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: 15. bis 17. März 2022, 9. bis 11. Mai 2022, 26. bis 28. September 2022, 28. bis 30. November 2022, alle online

Eine Übersicht über alle Trainings finden Interessierte unter karrierewelt.golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

    •  /