• IT-Karriere:
  • Services:

Anzeige: Elastic Stack zur Sammlung und Auswertung von Serverdaten

Elastic Stack ist das Mittel der Wahl, wenn es um die Sammlung und Auswertung von Daten von Servern und Anwendungen geht. Die Golem Akademie erleichtert den Einstieg in das Thema.

Sponsored Post von Golem Akademie veröffentlicht am
Anzeige: Elastic Stack zur Sammlung und Auswertung von Serverdaten
(Bild: Campaign Creators, unsplash.com)

Knapp 14.000 Abonnements, darunter einige Hundert Großkunden mit einem Auftragswert von mehr als 100.000 US-Dollar, hat Elastic, das Unternehmen hinter Elasticsearch und Elastic Stack, Anfang März verneldet. Damit befindet sich das dazugehörige, als ELK Stack bezeichnete Produkt auf Wachstumskurs.

Mehr Flexibilität durch Release 7.12

Der ELK Stack besteht aus den Komponenten Elasticsearch zum Speichern und Suchen, Logstash zum Aufbereiten, Beats zum Sammeln und Kibana zur anschließenden Visualisierung der Daten. Ende März gab Elastic das Release der Version 7.12 bekannt. Wichtigste Neuerung ist eine verbesserte Schema-Flexibilität.

Elasticsearch und Kibana stehen seit der Vorgängerversion 7.11 nicht als freie Software unter der Apache-2.0-Lizenz zur Verfügung. Nutzer können sich seitdem zwischen der Elastic License und der Server Side Public License (SSPL) entscheiden, die unter anderem von MongoDB genutzt wird. Damit will Elastic die kommerzielle Ausnutzung durch Dritte unterbinden.

Überblick über die Elastic-Stack-Komponenten

Einen Großteil der Nutzer, insbesondere Einsteiger, sollte diese Änderung nicht weiter tangieren. Eine Einführung in die Möglichkeiten des Elastic Stacks bietet die Golem Akademie gemeinsam mit der B1 Systems GmbH in ihrem Online-Workshop Elastic Stack Fundamentals vom 3. bis 7. Mai 2021. In dem Einsteigerkurs erhalten Teilnehmende einen Überblick über die Komponenten Elasticsearch, Logstash, Kibana und Beats.

Bei dem Workshop werden alle Teile des Elastic Stacks unter Anleitung installiert und vollständig konfiguriert. Zahlreiche praktische Beispiele zeigen die Möglichkeiten des Elastic Stacks auf.

Der auf fünf halbe Tage (9 bis 13 Uhr) ausgelegte Workshop findet in deutscher Sprache statt. Voraussetzung für die Teilnahme sind solide Kenntnisse im Umgang mit Linux-Systemen und der Kommandozeile. Ein PC mit einem Betriebssystem nach Wahl sowie ein Internetanschluss sollten ebenfalls vorhanden sein. Die Schulung findet per Videokonferenz auf der Online-Learning-Plattform der B1 Systems GmbH statt. Die Unterlagen erhalten die Teilnehmenden in digitaler und zusätzlich in gedruckter Form.

Der Kurs

Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: 3. bis 7. Mai 2021, online

Eine Übersicht über alle Trainings der Golem Akademie finden Interessierte unter akademie.golem.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

    •  /